Android-Apps entwickeln durch Drag & Drop

Am 12. Juli 2010

Programmieren war gestern, heutzutage werden Apps nur noch durch zusammenklicken entwickelt. Mit dem App Inventor von Google ist es nun möglich, durch Drag & Drop und ohne eine Zeile Quellcode zu schreiben, ein Android-App zu erstellen. Es sollen sogar komplexe Programme möglich sein die auch beispielsweise auf GPS-Daten zugreifen können.

<via>

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

5 Responses to “Android-Apps entwickeln durch Drag & Drop”

  1. Robin sagte am 12.07.2010 um 13:40

    Auf das die Riege der sinnlosen Apps noch schneller und weiter ansteigt #fail

  2. Held sagte am 12.07.2010 um 20:05

    Robin :
    Auf das die Riege der sinnlosen Apps noch schneller und weiter ansteigt #fail

    Genau das ging mir auch gerade durch den Kopf.
    Da bin ich fast froh, dass Apple ein wenig bei den Apps aussortiert.

    • Johannes sagte am 12.07.2010 um 20:36

      Ich finde auch nicht das dies etwas mit Zensur zutun hat, sondern es wird halt Wert auf einen „sauberen“ Shop gelegt. Meiner Meinung nach ist Apple aber vielleicht doch ein wenig zu gründlich 🙂

  3. Tom sagte am 13.07.2010 um 00:01

    @Robin -> Bin da ganz deiner Meinung!
    Ein Hoch auf das Kollektiv „Programmieren“.

  4. Holger sagte am 13.07.2010 um 21:11

    Pädagogisch gesehen auf jedenfall sehr gut!

Schreibe einen Kommentar