Samsung N230 Hands On

Am 16. Juli 2010

Samsung war die einzige Firma die auf der IFA-Preview ein Netbook ausstellte, ging es eigentlich auch eher um weiße Ware und Fernseher. Bei dem Netbook handelte es sich aber um das neue Samsung N230. Wie von Samsung gewohnt wird es auch mit einem matten Display ausgeliefert was mir besonders gut gefällt. Was aber auch aufgefallen ist, war das schlanke Design und das Gewicht. Leider kann man nicht ohne weiteres die Festplatte austauschen, da dafür das Gerät komplett geöffnet werden muss, was natürlich schade ist denn ich baue ja gerne SSDs in meine Netbooks und Notebooks ein. Wenigstens gibt es eine Serviceklappe für Arbeitsspeicher auf der Unterseite. Der Akku hatte eine Kapazität von 2950mAh, ich vermute mal das man damit ca. 7 bis 8 Stunden Akkulaufzeit hinbekommt. Laut Samsung soll das Netbook mit einem 6-Zellen Akku bis zu 13 Stunden durchhalten können. Von den technischen Daten ähnelt es den aktuellen Netbooks, es wurde hier ein Intel Atom N450 eingebaut, dazu 1 GB Arbeitsspeicher und 250 GB Festplatte. Für Konnektivität sorgen Bluetooth 3.0 und WLAN 802.11b/g/n.

Deutsche Version

English Version

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

2 Responses to “Samsung N230 Hands On”

  1. Manuel sagte am 17.07.2010 um 11:39

    Schön das hier auch noch matte Displays verbaut werden! Wieso können andere Hersteller das nicht auch einhalten?

  2. […] gab. Der Samsung N230 rappelte bereits seit mehreren Wochen durch die Techblogs und Johannes von Newgadgets.de kann uns nun ein erstes Hands On Video dieser, fuer mich ein wenig unverstaendlichen Plattform, […]

Schreibe einen Kommentar