NAIAS 2011: Porsche 918 Hybrid mit 3 Liter Normverbrauch

Am 11. Januar 2011

Verstanden? Auch Porsche unterliegt den Gesetzen der Physik und kann keine Raketen bauen, die mit ein paar Tropfen Benzin auskommen. Auf der Detroit Motor Show zeigt Porsche sein Conceptcar bzw. Versuchsträger Porsche 918 mit den Wunderwerten.

Porsche ist eine Firma mit reichlich Rennerfahrung und so baut man regelmäßig Fahrzeuge, die auf ein Reglement optimiert sind. So auch das Konzept bei der standardisierten Kriechfahrt auf dem Rollenprüfstand. Diese erlaubt bei Hybridfahrzeugen die Testfahrt mit dem Elektromotor in Schleichgeschwindigkeit mit minimaler Leistung. Aus dem gemessenen Stromverbrauch wird das Benzin-Äquivalent errechnet.

Was für einen Sinn hat das?

Das Investment in etwas Plugin-Hybrid-Technik bringt den Porsche auf das steuerliche Niveau eines Fiat Cinquecento und hilft bei der Senkung des Flottenverbrauchs, der gerade für Hersteller des Segments Luxuslimousinen und Luxussportwagen zu einem Problem werden kann. Der von der EU angestrebte Flottenverbrauch könnte durch das Bonusmodell für besonders umweltfreundliche Fahrzeuge erreicht werden.

Fazit: Nicht alles was Hybrid- oder Elektroantrieb hat ist auch umweltfreundlich. Ein imposantes Fahrzeug ist der Porsche 918 mit 767 PS ganz sicher.

Autor :

2 Responses to “NAIAS 2011: Porsche 918 Hybrid mit 3 Liter Normverbrauch”

  1. Mr.X sagte am 16.01.2011 um 17:37

    ja! und das wird nicht der EInzige Hertller sein der den Kunden in zukunft mit dieser Masche vereppeln wird bzw. über den Tisch ziegt Verbraucherschützer sollten jetzt gleich den Reigel vorschieben wo ja über diese Aktion überall geschrieb wird so gar bei euch 😉

    aber es wird immer dummfang geben!

  2. jayfkay sagte am 03.02.2011 um 14:45

    Naja, das diese Werte natürlich nur auf dem Prüfstand funktionieren, ist ja nicht wirklich überraschend. Aber es lässt doch immerhin daruaf schließen, dass das Fahrzeug insgesammt einen gesenkten Verbrauch hat. Ein vergleichbarer Sportwagen genemigt sich ja schon im Standbetrieb eine ähnliche Menge.
    Wenn der Wagen im Rennbetrieb unter dem Equivalent von 45 Litern Super Plus wegkommt, ist das ein Spitzenwert… Traurig aber wahr.

Schreibe einen Kommentar