Ford Vertrek SUV Conceptcar

Am 11. Januar 2011

Man sieht dem Conceptcar Ford Vertrek an, dass einige seiner Designer bei deutschen Nobelherstellern gelernt haben. Die  Linienführung erinnert an Audi Q5 und BMW X3 und hebt sich doch durch die schmalen Scheinwerfer und das einzigartige Panoramadach von der Konkurrenz ab.

Ford hat gelernt wie man elegante Autos designet. Die Dynamik der aufsteigenden Gürtellinie, klare Formen ohne Schnickschnack, der breitschultrige Kühlergrill und die muskulöse Form versprechen bereits von der Optik viel Fahrspaß.

Auch bei der Wahl der Materialien ist das billige Plastik verschwunden und Leder und Alu dominieren bei den Gestaltungselementen. Die edlen Farbkombinationen findet man normalerweise nur bei teuren Sportwagen oder Luxuslimousinen. So erinnern die Sitze an einen Audi TT und auch der Kofferraum erhält durch die Aluminiumleisten sein besonderes Flair.

Auch das Armaturenbrett besticht durch seine weitausladende Linienführung, die sich bis zu den Rückspiegelkameras erstreckt. Da ist nichts mehr „Ford“! Die Außenhaut ist im Design-Zentrum Köln Merkenich entstanden und nimmt deutliche Anleihen beim Ford Kuga. Mit deutlich mehr Stauraum erfüllt der Vertrek alle Anforderungen an ein modernes Mittelklasse-SUV. Glaubt man den Spatzen auf dem Dach, kann man noch Ende 2011 mit einem Serienprodukt rechnen. Aktuell gibt es noch keine Preise und Ausstattungsdetails.

Autor :

Schreibe einen Kommentar