Shutterbrillen sollen endlich einen Standard bekommen

Am 11. August 2011

Wer ein dreidimensionales Bild auf seinem Fernseher sehen möchte, der muss derzeit noch zu einer Brille greifen. Bei den Shutterbrillen, die viel Technik enthalten und auch recht teuer sind, gibt es derzeit noch keinen Standard und deshalb hat jeder Hersteller seine eigenen Brillen und diese sind auch aufgrund von unterschiedlichen Datenübertragungsprotokollen leider nicht mit Fernsehern anderer Unternehmen kompatibel. Es gibt sogar Unterschiede und Kompatibilitätsprobleme innerhalb eines Brands, so hat Samsung beispielsweise Brillen die nur mit den neuen Serien von 3D-Fernsehern kompatibel sind und mit den alten 3D-Fernsehern nicht funktioneren, wirklich sehr ärgerlich vor allem wenn man bedenkt das selbst heutzutage noch eine Brille um die 100€ kostet oder sogar mehr.

Nun haben einige Hersteller sich zusammengesetzt und sind zu dem Entschluss gekommen, dass es so natürlich nicht weitergehen kann. Man muss sich auf einen Standard einigen.

Dass dies für uns als Kunden natürlich nur Vorteile hat, versteht sich von selbst. Wenn es einen einheitlichen Standard im Bereich der Shutterbrillen gibt, dann können sich auch Dritthersteller an die Arbeit machen und Brillen fertigen. Dies würde dann auch einen kleinen Preiskampf anzetteln und könnte die noch viel zu teuren Shutterbrillen preislich angenehmer gestalten.

Man möchte sich bis zum September zumindest auf ein einheitliches Datenübertragungsprotokoll einigen, der Rest soll dann aber erst im nächsten Jahr geklärt werden. Da im September auch die IFA beginnt und dort traditionsgemäß von den großen TV-Herstellern wieder die neusten Modelle vorgestellt werden, passt das Datum ganz gut. Zu dumm das ich mir jetzt schon einen 3D-Fernseher zugelegt habe.

Übrigens sollten sich die Shutterbrillen langsam aber sicher sowieso ein wenig interessanter für die Kunden machen, denn Toshiba hat beispielsweise schon einen Fernseher mit brillenloser 3D Technik vorgestellt und einige Hersteller setzen auch schon auf die preiswerteren Polarisationsbrillen.

Apropo 3D Shutterbrille, habt ihr schon den Testbericht zur neuen Samsung SSG-3700CR Shutterbrille gesehen?

Quelle

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

One Response to “Shutterbrillen sollen endlich einen Standard bekommen”

  1. Marcel sagte am 14.08.2011 um 02:23

    Die Shuttertechnik ist doch veraltet. Bei Polarisation sind die Brillen superbillig, aber bei Shutter? Super teuer!

Schreibe einen Kommentar