Apple ohne Steve Jobs – was nun?

Am 25. August 2011

Steve Jobs ist gestern als CEO von Apple zurückgetreten. Wer die Unternehmensgeschichte von Apple studiert hat wird merken das Jobs schon einmal das Unternehmen verlassen hat, aber wieder zurückgekommen ist. Damals war er aber noch etwas jünger, gesünder und voller Tatendrang. Voller Tatendrang könnte er jetzt immer noch sein, aber in der letzten Zeit hat man schon gemerkt, dass er etwas angeschlagen ist.

Aber wie soll es nun mit Apple weitergehen? Die meisten von uns kennen Apple eigentlich garnicht ohne Steve Jobs. Wenn ich an Apple denke, dann denke ich unweigerlich auch an Steve Jobs. Das ist bei keiner anderen Firma so, denn von den meisten Unternehmen kennt man die Geschäftsführer eigentlich nicht. Er ist einfach der „Papa“ von Apple. Wer soll jetzt die Keynotes halten? Höchstwahrscheinlich Tim Cook, aber wollen wir ihn überhaupt sehen? Wird er genauso gut präsentieren können wie Steve Jobs? Ich muss zugeben, auch wenn mir einige Sachen bei den Keynotes nicht besonders gefallen haben (beispielsweise die Copycat-Geschichte), dass mir die Keynotes mit Steve Jobs immer sehr gut gefallen haben. Er ist ein guter Präsentator und bei Keynotes ohne ihn fehlte einfach irgendwas.

Ich hoffe für Apple das Tim Cook ein würdiger Nachfolger ist und wir werden sehen was er als Geschäftsführer aus dem Unternehmen macht.

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

Schreibe einen Kommentar