PixelQi hat bereits mehr als 3 Millionen PixelQi-Displays verkauft

Am 10. Oktober 2011

Einfach beeindruckend! Keine Spiegelung in der prallen Sonne in Taipei!

Das US-amerikanische Unternehmen Pixel Qi unter Führung von Mary Lou Jepsen hatte im Jahr 2010 offiziell sein neuartiges PixelQi Display vorgestellt, welches die Vorteile eines E-Ink Displays (Ablesbarkeit bei direkter Sonneneinstrahlung) und die Vorteile eines normalen LCD Displays (Farbe, schnelle Bildwiederholraten) miteinander verband und somit das eigentlich perfekte Notebook- / Tabletdisplay schuf. Leider könnten die Displays mangels ausreichender Produktionskapazitäten nur relativ langsam hergestellt werden, was wahrscheinlich Notebook- und Tablethersteller etwas abschreckt. Eine Kooperation mit 3M könnte hierbei Abhilfe schaffen. Mary Lou Jepsen bloggt auch auf dem Firmenblog über die aktuellen Fortschritte in der Firma und so kann sie nun berichten, dass bis jetzt mehr als 3 Millionen Menschen Pixel Qi Displays einsetzen. Für einen Displayhersteller wahrscheinlich nicht gerade viel, aber ich bin zuversichtlich und in voller Hoffnung, dass wir dieses tolle Display (ich konnte es schon live in Taipei testen) auch bald in weiteren Notebooks und Tablets sehen werden können.

Es gibt zwar bereits ein Netbook Upgrade Kit, welches den meisten Netbookusern wohl zu teuer ist und der Einbau schreckt sicherlich auch Einige ab. Eingesetzt wird das Display derzeit vornehmlich bei OLPC Laptops (One Laptop per Child Projekt) und auch das Militär setzt diese ein, so schreibt Mary Lou dass Soldaten die aus Flugzeugen springen (Fallschirmjäger) diese Display einsetzen. Pixel Qi hat auch verkündet dass sie nun auch neue Displays produzieren werden, so kommt zum Portfolio noch ein 7-Zoll Display mit einer Auflösung von 1024×600 Pixeln und ein 10-Zoll Display mit 1280×800 Pixeln welches auch Farben anzeigen kann wenn die Hintergrundbeleuchtung ausgeschaltet ist (derzeit ist bei direkter Sonneneinstrahlung und ausgeschalteter Hintergrundbeleuchtung alles in Graustufen). Das 7-Zoll Display kann ich mir gut in Tablets vorstellen, aber auch in In-Car Systemen, denn Sonneneinstrahlung und Spiegelungen sind auch bei Navigationssystemen sehr nervig und vor allem dort braucht man eigentlich solche hervorragenden Displays.

Hands On mit dem Pixel Qi Display in Taipei im Juni bei direkter Sonneneinstrahlung

Quelle

<via: Netbooknews.de>

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

One Response to “PixelQi hat bereits mehr als 3 Millionen PixelQi-Displays verkauft”

  1. Timo sagte am 10.10.2011 um 16:45

    Sehr cool! Will das in meinem EeePC!

Schreibe einen Kommentar zu Timo