iPhone 4S unter dem Röntgengerät offenbart Sony Bauteile

Am 17. Oktober 2011

Was wollen die Technikfreaks eigentlich noch mit dem iPhone 4S anstellen? Erst wird es durch den Mixer gejagt, dann auseinandergenommen und jetzt schauen die Kollegen von chipworks auch nochmal mittels Röntgengerät ein wenig unter die Haube.

Genauer angeschaut wurde das wohl neuste Bauteil des Apple iPhone 4S, nämlich die neue 8-Megapixel Kamera die nun auch 1080p Video aufnehmen kann.

Dank der Röntgenstrahlen kann man im Modul das Wort Sony erkennen, was auch verrät wer der Lieferant für die Kamera des iPhone 4S ist. Beim Vorgänger war es die Firma OmniVision, die Apple mit der Kamera belieferte die wirklich erstklassige Ergebnisse liefert. Angeblich konnte aber OmniVision nicht in ausreichenden Stückzahlen produzieren, weshalb sich Apple nun auch Sony mit an Bord genommen hat um das Kameramodul zu liefern. Ob OmniVision nun gar kein Lieferant mehr ist wissen wir nicht. Es wäre schade, denn wie man sehen kann haben die Jungs es drauf! Übrigens wurde bereits seit Anfang April darüber gemunkelt, dass Sony Apple mit Kameramodulen beliefern wird.

Bilder

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

Schreibe einen Kommentar