Gerüchteküche: Apple will alle Notebooks dünner machen

Am 13. Februar 2012

Apple soll einem Bericht zufolge seine gesamte Notebookpalette dem Macbook Air anpassen. Dazu müssten die relativ dicken Modelle der Macbook-Pro-Serie vollständig überarbeitet werden und Anwender auch von liebgewonnenen Eigenschaften Abschied nehmen.

Sollte Apple wie beim Air auf fest eingebaute RAM-Speicherbausteine und SSDs mit speziellen Formfaktoren setzen, würde auch ein Teil der Aufrüstungsmöglichkeiten verloren gehen, die die Macbook-Pro-Serie  bislang bot, während der Umstieg auf externe optische Laufwerke sicherlich verkraftbar wäre.

Laut einem Bericht der Website Appleinsider, sollen die neuen, flachen Modelle mit SSDs bestückt sein und angetrieben werden von einem Intel Ivy-Bridge-Prozessor. Nach Angaben der Website sollen die 15-Zoll-Modelle schon Ende des ersten, Anfang des zweiten Quartals erscheinen, während der große Bruder auch bekannt als 17-Zoll später kommen soll. Warten wir mal ab, was Apple sich in der Zukunft noch so alles einfallen lässt.

Autor :

Schreibe einen Kommentar