Sony Xperia U aufgetaucht

Am 20. Februar 2012

Auf der CES 2012 hat Sony die ersten Smartphones vorgestellt, die unter eigenem Namen und nicht mehr als Sony Ericsson vertrieben werden sollen. In einer Woche beginnt der Mobile World Congress, eine wichtige Messe für Smartphones und Tablets, und Sony wird dort sicherlich ein paar Smartphones vorstellen. Es ist nun ein Bild von einem Sony Xperia U aufgetaucht, welches wohl auch in Barcelona vorgestellt werden soll. Das Smartphone auf dem Bild scheint noch ein frühes Sample zu sein, denn es steht noch Sony Ericsson drauf, obwohl Sony sich ja nun offiziell von Ericsson getrennt hat und alleine weitermacht. Es handelt sich optisch um den kleineren Bruder des Sony Xperia S wie man auf den Bildern erkennen kann.

Das Display soll eine Diagonale von 3,5-Zoll haben und eine Auflösung von 854×480 Pixel. Eine 1GHz Dual-Core CPU soll das kleine Smartphone befeuern ausserdem soll sich auf der Rückseite ein Exmor R Sensor befinden, der 720p Videos aufnehmen kann. Der Akku soll über eine Kapazität von 1290mAh verfügen.

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

2 Responses to “Sony Xperia U aufgetaucht”

  1. Goekay Kaya sagte am 20.02.2012 um 21:32

    Halt stopp! Bist du dir sicher, dass es nur 720p aufnehmen kann? Aber das ist Nebensache. Was viel wichtiger ist, bist du sicher dass es mit so einem Akku kommt? Kann mir nicht vorstellen das Sony so etwas macht. Wäre ja doof 🙁 1500+ sollte es mindestens sein, findest du nicht?

    • Anonymous sagte am 20.02.2012 um 21:38

      Ich würde mich auch freuen wenn es 1080p aufnehmen würde, denn das ist ja fast schon Standard. Auch gegen einen größeren Akku hätte ich nichts, aber je nachdem wie groß und dünn das Smartphone ist, passt vielleicht nichts größeres rein.

      Ich bin ja ab Sonntag in Barcelona und werde mir dort natürlich auch bei Sony das Xperia U anschauen und alle Informationen dazu liefern können, sobald Sony offiziell Informationen dazu preisgibt.

Schreibe einen Kommentar