Das neue iPhone wird einen 19-Pin Mini Connector besitzen

Am 21. Juni 2012 von
singleimage

Wie die Kollegen von TechCrunch herausgefunden haben wird der kommende Nachfolger vom iPhone 4S nicht mehr den 30-Pin Dock Connector besitzen. Apple wird bei dem neuen iPhone welches bisher noch keinen Namen hat (es wird vermutet dass es „das neue iPhone“ genannt wird) auf einen 19-Pin Dock Connector umsteigen. Dieser Umstieg ist natürlich ein harter Schlag für die Zubehörindustrie, denn diese konnte bisher einfach Dockingstationen, Lautsprecher und weiteres Zubehör auf Basis des 30-Pin Dock Connector entwickeln, denn dieser Anschluss war bei den bisherigen fünf iPhones und auch iPods immer der gleiche und so konnte jedes der Geräte mit diesem Zubehör verwendet werden, was einer der großen Vorteile von Apple war und auch mit zum Erfolg beigetragen hat.

Der Wechsel auf den kleineren Dock Connector mit nur 19-Pins soll kleinere und dünnere Geräte erlauben, denn der große Anschluss hat natürlich auch mehr Platz im Inneren des Gerätes eingenommen. Die Kollegen haben von drei Herstellern erfahren dass dieser Anschluss in der Mache ist, eine offizielle Bestätigung von Apple wird es aber natürlich nicht geben und so werden wir wohl bis zum Herbst warten müssen, denn dann wird vorraussichtlich das neue iPhone 5 (ich hoffe es wird so heißen) vorgestellt.

Übrigens wäre es endlich mal die Chance für Apple gewesen auf den Standard microUSB zu setzen, denn eigentlich hält sich so ziemlich jeder Smartphonehersteller an den Standard, nur Apple nicht. Bei mobilen Apple Produkten muss man immer einen proprietären Stecker zum Aufladen und Synchronisieren verwenden. Wenn Apple den 19-Pin Connector einführt, dann wird man selbst unter iPhone-Benutzern nicht mal mehr das Aufladekabel tauschen können, was jetzt noch der Fall ist. Sehr ärgerlich.

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

Schreibe einen Kommentar