Nintendo Wii U: Nintendo Land – Donkey Kong

Am 26. Juni 2012

Nintendo ist vor allem für eine gesellige Gamingrunde mit Freunden bekannt, dafür sorgen unter anderem Spiele wie Mario Party, die zahlreiche kleine Minigames anbieten die auch zu viert Spass machen.

Mit Nintendo Land gibt es nun ein ähnliches Spiel für die Nintendo Wii U. Bei Nintendo Land habt ihr die Auswahl zwischen 12 Minigames, manchmal für einen Spieler, aber auch mal für Gruppen. Ich hatte die Möglichkeit mir Donkey Kong anzuschauen, welches für einen Spieler konzipiert wurde. Ihr steuert in dem Spiel einen Wagen durch kippen des Wii U Controllers.

Andere Spiele in Nintendo Land sind dann noch Zelda, wo ihr mit dem Wii U Controller und zwei WiiMotes dann zu dritt Gegner plätten könnt. Die beiden Spieler mit dem WiiMot haben Schwerter und müssen damit dann zuschlagen falls Gegner auf euch zukommen. Der Spieler mit dem Wii U Controller ist der Bogenschütze und muss den Controller dann im Raum bewegen und Pfeile auf Gegner jagen.

Ein Spiel für bis zu fünf Spieler ist Luigis Ghost Mansion, bei denen vier Spieler mit einem WiiMote ausgestattet werden und der fünfte Spieler einen Wii U Controller erhält. Die vier Spieler müssen im Team den Geist mit Taschenlampen jagen und der fünfte Spieler ist der Geist der natürlich versuchen muss alle vier Spieler unschädlich zu machen, indem er sie angreift. Bei dem Spiel habe ich einige Runden gespielt, denn es macht wirklich Spass in der Gruppe und man kann natürlich auch mal den Wii U Controller herumreichen, damit jeder mal der Geist sein darf.

Leider habe ich von den anderen Games kein Video, da es dann doch recht schwer war mehrere Spieler zu filmen.

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

One Response to “Nintendo Wii U: Nintendo Land – Donkey Kong”

  1. Matthias sagte am 26.06.2012 um 21:33

    Nichts besonderes 😉 Da ist Luigis Ghost Mansion schon interessanter! Haste da was?

Schreibe einen Kommentar