Audi Jahrespressekonferenz 2013

Am 23. März 2013 von
singleimage

Mitte März hielt Audi in Ingolstadt wieder seine Jahrespressekonferenz ab. Neben den Zahlen, die für uns wahrscheinlich nicht so wichtig sind, wurde auch die Formierung der Audi group bekanntgegeben.

Die Jahrespressekonferenz fand im Audi Forum in Ingolstadt statt. Dort holen normalerweise die Kunden ihre Neufahrzeuge ab, an diesem Tag aber nicht, denn es war alles für die große Präsentation der Fahrzeuge und Jahreszahlen vorbereitet. Vor dem Audi Forum war das gesamte Fahrzeug-Portfolio von Audi, Lamborghini und Ducati aufgestellt.

Audi Forum 2013

Ich möchte mich gar nicht mit den Jahreszahlen beschäftigen, da dies wohl nur die Aktionäre und Analysten interessiert. Mir geht es um die Fahrzeuge und neue Technologien. So wurde das Piloted Parking noch einmal vorgestellt, ich berichtete bereits im Januar aus Las Vegas davon. Piloted Driving wird ja gerade in Nevada getestet und wenn alle rechtlichen und versicherungstechnischen Fragen geklärt sind, dann könnten wir diese Technologie noch in dieser Dekade in Audi-Fahrzeugen erleben. Zum Thema Piloted Parking würde ich euch gerne auf mein Video verweisen das ich in Las Vegas gedreht habe.

Audi Piloted Parking in Aktion

Auch der Audi A3 e-tron, der auf der Auto Shanghai 2011 vorgestellt wurde, hatte einen Gastauftritt.

Interessant fand ich dann nur die allgemeinen Zahlen. So verkaufte Audi im letzten Jahr alle 22 Sekunden ein Fahrzeug. Auch wurden Audi City präsentiert, welches bereits in London verfügbar ist. Hierbei handelt es sich um einen Platz wo man sich sein Auto konfigurieren kann und es auch auf riesigen Monitoren beinahe lebensecht vor sich stehen hat. Auch in Peking gibt es bereits eine Audi City, Berlin soll 2013 / 2014 folgen! Mit 1000 Kunden pro Woche verzeichnet die Audi City London übrigens einen ordentlichen Besucheransturm.

Eigentlich weiß so ziemlich jeder dass beispielsweise Lamborghini eigentlich zu Audi gehört, aber es gehören noch ein paar andere Unternehmen dazu und das ist vielleicht nicht jedem bekannt. So besteht die Audi group aus Audi, Lamborghini, Ducati und Italdesign Giugiaro.

Am Vorabend der Jahrespressekonferenz hatten die Partner die Möglichkeit sich vorzustellen. Italdesign Giugiaro, das legendäre Automobildesign-Unternehmen, gehört beispielsweise seit drei Jahren zum Audi-Konzern und beschäftigt derzeit ca. 900 Mann im Hauptsitz in Moncalieri bei Turin.

Lamborghini ist seit 1998 Teil des Audi-Konzerns und Lamborghini-Chef Stephan Winkelmann stellte zwar nicht den Veneto in München vor, aber brachte dafür den Aventador mit, das aktuelle Spitzen-Serienmodell aus Sant’Agata Bolognese. Ausserdem auch noch den Lamborghini Urus, das Geländewagen-Kozept. Übrigens feiern die Italiener dieses Jahr ihr 50. Jubiläum.

Lamborghini Aventador

Der Aventador ist das aktuelle Prachtstück von Lamborghini. Der seit 2011 verfügbare Supersportwagen überzeugt durch aggressives Design und auch die technischen Daten sprechen eine klare Sprache. Der 6,5 Liter V12 mit 700PS erzeugt ein Drehmoment von unglaublichen 690 Nm und katapultiert den Fahrer von 0 auf 100 km/h in nur 2,9 Sekunden. Traumwerte! Mit einem Grundpreis von über 300.000€ wird er aber natürlich nur einer ganz kleinen Klientel vorbehalten sein. Wem das zu teuer ist, der greift einfach zum Lamborghini Gallardo.

ei

Lamborghini Urus

Beim Urus handelt es sich noch um ein Konzeptfahrzeug. Die Karosse besteht aus Forged Composite, einem Werkstoff aus CFK-Material. Interessant sind vor allem die Aussenspiegel, die vom Standard abweichen. In ihnen sind Kameras angebracht, die das Bild in den Innenraum des Fahrzeuges übertragen. Ob dieses Feature auch in der finalen Version des Urus Verwendung findet ist jedoch unklar. Ansonsten ist der Wagen natürlich mal etwas ganz anderes, ist man von Lamborghini ja eigentlich nur Supersportwagen gewohnt. Aber wenn Porsche einen SUV anbietet, dann kann das Lamborghini natürlich auch! Es bleibt abzuwarten wann wir den Urus auf den Strassen sehen werden.

Auch das jüngste Mitglied, Ducati,  hatte genügend Zeit sich vorzustellen. Der Hersteller von Premium Sportmotorrädern ist seit Juli 2012 ein Teil der Audi group. Nachdem die aktuellen Modelle auf die Bühne gefahren wurden, wurde es erst so richtig laut, denn Ducati ist ja auch im Motorsport groß vertreten und als plötzlich die Motoren der Ducati Rennmotorräder angelassen wurden, bebte die ganze Halle. Es war höllisch laut, ein tolles Gefühl! Gänsehautfeeling! Es wurden die neuen Rennfahrer der Saison vorgestellt und man bedankte sich bei den Fahrern für ihre tollen Leistungen auf der Rennstrecke. Ich werde mir nach diesem Auftritt wohl mal ein MotoGP Rennen anschauen müssen, denn der Sound hat mir definitiv zugesagt.

Weitere Berichterstattung von der Jahrespressekonferenz findet ihr bei Jens Stratmann, Jan Gleitsmann und Milos Willing die auch mit vor Ort waren und ihre Eindrücke lesenswert und kurzweilig festgehalten haben.

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

Schreibe einen Kommentar