Explay präsentiert ein Mini Projektor-Modul

Am 18. Februar 2009

PillDie israelische Firma Explay, die sich auf mobile Projektor-Module spezialisiert hat, präsentierte in Barcelona auf der Mobile World Congress ein wirklich winziges Projektor-Modul, nämlich den „Explay Colibri“. Hierbei handelt es sich um ein Projektor-Modul welches so winzig ist, dass man es sicherlich bald auch in Mobiltelefonen finden könnte. Eine entsprechend abgedunkelte Umgebung vorrausgesetzt kann das Explay Colibri Bilder in einer Größe von bis zu 70-Zoll (177,8cm) Diagonale an eine Wand projizieren.

Sicher wird das in der Anfangszeit unbezahlbar, aber der Traum vom Beamer im Handy kann beginnen 🙂 Leider wird Explay nicht auf der Cebit anwesend sein (hab mich schon mit der Firma in Verbindung gesetzt), aber ich werde versuchen eine kleine Demovorführung zu bekommen, wann weiß ich aber noch nicht.

Technische Daten des Colibri

  • Auflösung: VGA / WVGA / SVGA
  • Helligkeit: 10 Lumen
  • Diagonale vom Bild: 7-70-Zoll
  • Größe:  24 x 28,6 x 7mm
Pill

Explay Colibri

Quelle: Explay

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

4 Responses to “Explay präsentiert ein Mini Projektor-Modul”

  1. Jens sagte am 18.02.2009 um 15:42

    Ja, dann kann es ja bald los gehen, ich warte auf die ersten Handys und vor allem auf die ersten „Netbooks“ mit mobilen Projektor… einfacher können Vorträge doch nicht mehr werden, oder?

  2. hmpf sagte am 18.02.2009 um 16:31

    In 3 Jahren wird es richtig interessant werden. Freue mich dann schon mal auf meinem HTC Touch Diamond VII, vielleicht kommen die Mini-Beamer dann auch über 10 Lumen 😉

  3. schmartfon sagte am 18.02.2009 um 16:57

    Hosentaschenkino immer und überall dabei…zum Grillen…im Auto…auf der Toilette…

  4. stefan91 sagte am 18.02.2009 um 21:02

    @Jens:
    http://www.golem.de/0902/65300.html
    Da hat Asus schon das erste Smartphone mit mini-beamer vorgestellt! Zwar noch nicht so optimal, aber wie ich finde recht interessant.

    Gruß
    Stefan

Schreibe einen Kommentar