ASUS Fonepad im Unboxing

Am 13. April 2013 von
singleimage

Das ASUS Fonepad wurde auf dem Mobile World Congress Ende Februar zusammen mit dem ASUS Padfone Infinity vorgestellt und ist ein 7-Zoll Tablet mit Telefonierfunktion. Es ist bald in Deutschland verfügbar und ich habe es vorher in die Finger bekommen und es mal ausgepackt.Dabei erinnert es natürlich zuerst an das Google Nexus 7, es ist aber dann doch etwas anders, denn beispielsweise ist hier statt eines NVIDIA Tegra 3 Quad-Core Prozessors ein Intel Atom Z2420 Single-Core Prozessor verbaut, der aber dennoch mit Anwendungen und Spielen gut zurecht kommt.

Auf der Rückseite befindet sich eine Klappe die man entfernen kann um den Zugriff auf den microSD-Kartenleser freizulegen, mit diesem kann man die internen 16 GB Speicher leicht erweitern. Ausserdem befindet sich hier auch noch der microSIM-Slot um eine SIM-Karte einzusetzen, mit der man dann nicht nur unterwegs surfen kann, sondern das 7-Zoll Tablet auch als Telefon nutzen kann. Natürlich wird sich keiner in der Fussgängerzone ein 7-Zoll Tablet ans Ohr halten, aber ich finde es immer praktisch die Funktion wenigens im Tablet zu haben. Mit einem Bluetooth-Headset kann man dann auch etwas unauffälliger telefonieren während das Tablet beispielsweise in der Tasche ist.

Das ASUS Fonepad wird in ca. zwei Wochen in Deutschland auf den Markt kommen und ca. 219€ kosten, ein wirklich guter Preis für das Gebotene wie ich finde!

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

One Response to “ASUS Fonepad im Unboxing”

  1. Aman sagte am 14.04.2013 um 13:02

    Is das nicht bisschen zu groß fürn Smartphone?

Schreibe einen Kommentar