Lenovo will innerhalb eines Jahres Smarthones in den USA verkaufen

Am 27. Mai 2013 von
singleimage

Es ist nicht leicht als Neuling im Smartphonemarkt (und das ist Lenovo) auf einem Markt wie den USA Fuß zu fassen. Dieser große Smartphonemarkt wird von den großen etablierten Herstellern belagert und auch die Mobilfunkanbieter sind in den USA knallhart.

Trotzdem ist es ein profitabler Markt und deshalb will der chinesische PC-Hersteller, der nun auch Smartphones herstellt, dort zu einer Größe werden. Waren die Smartphones von Lenovo bisher eher Einsteiger- bis Mitteklasse-Geräte die für den chinesischen Markt bestimmt waren, so machte Lenovo mit dem Lenovo K900 Anfang diesen Jahres auf der Consumer Electronics Show 2013 in Las Vegas ernst. Das Smartphone konnte in Sachen Leistung und auch Verarbeitung mit den aktuellen Spitzenmodellen der „Großen“ mithalten und überraschte mich positiv! Mit Intel hat Lenovo hier auch einen starken Hardwarepartner gefunden, denn hier arbeitet der neuste Intel Atom Pozessor. Schaut euch dazu auch mein Hands On Video vom K900 an!

Lenovo hat es sich als Ziel gesetzt innerhalb eines Jahres seine Smartphones großflächig in den USA zu verkaufen, wir dürfen gespannt sein ob die Chinesen dieses ehrgeizige Ziel erreichen.

Tags: | |
Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

2 Responses to “Lenovo will innerhalb eines Jahres Smarthones in den USA verkaufen”

  1. Robert sagte am 27.05.2013 um 13:32

    Könnte mein nächstes Smartphone werden, muss nur noch preislich passen.

  2. Florian P. sagte am 27.05.2013 um 16:57

    Meistens scheitert sowas am Preis.. Mal sehen, ob Lenovo das begriffen hat. ^^

Schreibe einen Kommentar