Cebit: Keine Privatbesucher mehr!

Am 5. Juni 2013 von
singleimage

Vielleicht hat der ein oder andere es ja in den letzten Jahren mitbekommen, die Cebit wir immer kleiner und kleiner. Nun haben die Veranstalter sich dazu entschieden die Cebit von einer Besuchermesse zu einer Fachbesuchermesse umzugestalten.

Die Cebit war zusammen mit der IFA die einzige IT-Messe weltweit, auf der Privatbesucher zugelassen waren. Die großen IT-Messen CES in Las Vegas, MWC in Barcelona und Computex in Taipei sind nur für Fachbesucher vorgesehen. Die Cebit 2013 war also nun das letzte Mal an dem Privatbesucher zugelassen waren. Ab der Cebit 2014 ist die Cebit eine reine Businessmesse und es werden nur noch Fachbesucher zugelassen die auf der Cebit Geschäfte machen wollen. Ausserdem wird die Messe dann auch nicht mehr bis zum Wochenende gehen. Die Eintrittspreise werden übrigens auch erhöht, so wird das Ticket für Fachbesucher ab der Cebit 2014 60 € kosten. Es wird aber wahrscheinlich dennoch so sein wie in den letzten Jahren, die meisten Besucher zahlen nicht für ihre Eintrittskarte, sondern werden von den Ausstellern mit Freikarten versorgt.

Somit ist die IFA in Berlin nun die einzige IT-Messe für Privatbesucher. Hier sollte man sich auch keine Sorgen machen, sie wird es wohl auch weiterhin bleiben, denn die IFA hat nicht mit den Problemen der Cebit zu kämpfen. Sie findet im September in Berlin statt, meist bei gutem Wetter und eben in der blühenden Hauptstadt, wohingegen die Besucher auf der Cebit im März meist mit Kälte, Nässe und manchmal Schnee begrüßt wurden. Hannover ist leider auch nicht wirklich der Schmelztiegel der Nation wenn wir mal ehrlich sind. Ausserdem ist die Cebit auch relativ ungünstig gelegt, da nur wenige Wochen vorher die CES und der Mobile World Congress stattfinden, deshalb haben sich auch in der Vergangenheit immer mehr Hersteller gegen die Cebit und für die anderen Messen entschieden.

Dennoch ist und bleibt die Cebit eine wichtige Messe und wie man in den letzten Jahren gesehen hat vor allem für Fachbesucher. Der Planet Reseller wuchs mit jedem Jahr und letztendlich haben die Veranstalter der Cebit nun einfach reagieren müssen. Wir wünschen der Cebit alles gute und für 2014 einen guten Start ganz nach dem zukünftigen Motto „100% Business“.

Was sagt ihr zu dem Schritt die Cebit ab sofort nicht mehr für Privatbesucher zugänglich zu machen?

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

10 Responses to “Cebit: Keine Privatbesucher mehr!”

  1. Jan sagte am 05.06.2013 um 16:51

    absolut schade, war die letzten 5 Jahre dort. Aber vielleicht kommt man ja trotzdem auch als Privatbesucher an ein gesponsertes „Fachbesucher“-Ticket

    • Johannes sagte am 06.06.2013 um 06:32

      Ich bin mir sicher dass man auch als Privatbesucher noch auf die Messe kann wenn man nur möchte. Da fragt man einfach bei Freunden und Bekannten nach und bekommt Fachbesuchertickets kostenlos oder billiger.

  2. Robert sagte am 05.06.2013 um 17:00

    Und 2016 kommt die Cebit Home 😉

  3. Mirko sagte am 05.06.2013 um 19:38

    Da muss doch jemand auf den Kopf gefallen sein. Die CeBIT hat sowieso schon einen nicht so tollen Ruf wegen den größeren und bekannteren Events und nun so eine blöde Idee. Gut ich bin einer von den „blöden“ Fachbesuchern, aber 60 €? So kann man die einst Messestadt Hannover auch kaputt machen. So wird man erst recht nichts mehr von den Herstellern dort zu sehen bekommen.

  4. bla sagte am 05.06.2013 um 22:34

    na ich weiß nicht, ob das der richtige Schritt für die Cebit ist…

    • Johannes sagte am 06.06.2013 um 06:33

      Wir müssen es abwarten. Ich bin sehr auf den März nächsten Jahres gespannt!

  5. Niklas sagte am 06.06.2013 um 11:05

    Was mich interessieren würde ist, ob Hochschulen Fachbesuchertickets bereit gestellt bekommen. Denn das wäre ja entsprechend derer Def. Fachpublikum.

  6. Florian P. sagte am 07.06.2013 um 07:58

    Ach… einmal will ich auf die CeBIT und dann kann man nicht mehr 🙁

  7. Anonymous sagte am 15.01.2014 um 16:04

    Die CeBIT ist in den letzten Jahren immer schlechter geworden und mit dieser Entscheidung kann man das Aus der CeBIT praktisch garantieren. Wir sind die Endverbraucher und sind diejenigen, die später die Technik kaufen, die auf der CeBIT präsentiert wird. Und nun werden wir „Geldgeber“ auch noch von der CeBIT ausgeschlossen? Wo ist da die Logik?
    Ohne Leute, die die neue Technik kaufen, gibt es auch kein Geld mehr für neue Entwicklungen. Ich gebe der CeBIT noch 2 Jahre, dann ist Schluss. Die hätten lieber mal ein paar weniger Freikarten rauswerfen sollen, anstatt die Privatbesucher zu verwehren.

    • Johannes sagte am 16.01.2014 um 16:22

      Da bin ich mir nicht so ganz sicher. Die meisten Unternehmen sehen dies als positive Richtung an.

      Übrigens sind so ziemlich alle IT-Messen weltweit nur B2B-Messen wie nun auch die Cebit.

      Bisher waren nur Cebit und IFA Besuchermessen, jetzt eben nur noch die IFA.

Schreibe einen Kommentar