Googles arbeitet zusammen mit WIMM an einer Smart Watch?

Am 31. August 2013 von
singleimage

Arbeitet Google etwa klammheimlich an einer Smart Watch mit Android? Das Suchmaschinenriese hat bereits letztes Jahr die Firma WIMM aufgekauft, die in diesem Bereich tätig war und mit der WIMM One bereits ein Produkt auf dem Markt hatte.Vor ca. einem Jahr hat sich WIMM Labs vom Markt zurückgezogen, das Unternehmen löschte seine Accounts bei Twitter und zog auch sein Produkt WIMM One vom Markt. Wie man auf der Webseite bekanntgab sei man eine exklusive Partnerschaft eingegangen und beendete alle anderen Partnerschaften mit den bisherigen Entwicklern. Es wurde vermutet dass Apple hier zugeschlagen hat, denn die Gerüchte über eine Smart Watch von Apple schwirren ja ebenfalls schon seit einiger Zeit im Netz herum. Wie sich aber nun herausgestellt hat war der Käufer Google! Die Entwickler von WIMM arbeiten nun mit den Android-Entwicklern zusammen um vielleicht bald eine Google Smart Watch (Google Nexus Watch?) vorzustellen. Vielleicht werden wir ja zur Google I/O 2014 etwas gezeigt bekommen.

Mit abgespeckten Versionen von Android kennt sich Google ja am besten aus, so läuft auf Google Glass ja auch Android 4.0.4. Auch für die Smart Watch benötigt man nicht unbedingt ein vollständiges Android. Vor allem durch das kleine Display hat man nicht wirklich viele Möglichkeiten der Eingabe, ich kann mir beispielsweise nicht vorstellen auf einer Smart Watch Texte einzugeben.

Smart Watches sollten ja dieses Jahr einen richtigen Boom erleben, aber bisher blieb dieser aus und es wird erwartet dass es wohl doch erst nächstes Jahr soweit sein wird. Angeblich will Samsung nächste Woche seine erste Smart Watch namens Samsung Galaxy Gear vorstellen, wir dürfen gespannt sein wie diese aussieht und was sie so alles kann. Vor allem die Akkulaufzeit ist finde ich noch ein großes Problem bei diesen Uhren. Ohne ordentliche Laufzeit bringt mir solch eine Uhr nichts. Ich hatte mal die iamwatch Smart Watch mit Android im Test, der Akku war innerhalb von 3 Stunden leer wenn ich die Uhr mal wirklich nutzen wollte. In diesem Bereich muss sich also definitiv noch etwas tun.

Ich weiß zwar noch gar nicht zu genau was ich mit einer Smart Watch machen würde, wenn es denn eine gäbe, aber ich finde das Thema mehr als interessant und es gibt sicherlich schon den ein oder anderen Anwendungsbereich für solch eine Uhr. Beispielsweise als eine Sportuhr die euch die zurückgelegte Strecke auf einer Karte anzeigt. Derzeit nutze ich dafür ja mein Smartphone, aber eine kompaktere Smart Watch wäre dafür deutlich besser geeignet.

Quelle, via

Tags: | |
Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

Schreibe einen Kommentar