Video: 3Doodler, der 3D-Stift, in Aktion

Am 16. September 2013 von
singleimage

Über den 3Doodler hatte ich im Vorfeld der IFA natürlich schon gelesen und ich habe mich immer gefragt wie es wohl sei mit diesem in der Luft Objekte zu erstellen. Auf der IFA hatte ich nun endlich auch die Möglichkeit den Stift selbst in die Hand zu nehmen. Ich habe mir aber vorher den speziellen Stift noch einmal vom CEO vorstellen lasen.

Der 3Doodler arbeitet eigentlich wie eine Heißklebepistole. Die Spitze ist heiß und dadurch schmilzt der von hinten eingeführte Kunststoff-Stift. Das Material erhärtet aber an der Luft relativ schnell wieder und so kann man mit dem Stift Objekte in der Luft zeichnen, was mit etwas Übung richtig Spass macht! Natürlich ist es ein Gadget und viele von euch werden damit vielleicht nichts anzufangen wissen. Ich kenne aber bereits einige die das Projekt auf Kickstarter unterstützt haben und sich auf ihren 3D Doodler freuen und ich bin mir sicher dass die damit ihren Spass haben werden, denn hier kann man sich künstlerisch richtig austoben.

Im Video kann man sehen dass der erste Versuch misslingt, was daran liegt dass noch etwas PLA im Stift war, dieser weichere Kunststoff kann ebenfalls vom Stift verarbeitet werden, aber für die harten Kunststoffmodelle wird ABS-Kunststoff verwendet. Es gibt verschiedene Möglichkeiten Objekte zu zeichnen oder zu bauen. Entweder man malt sie in der Luft oder man zeichnet sie erst einmal auf einer Vorlage in 2D und fügt sie am Ende zu einem 3D-Modell zusammen, so ist auch der Eiffelturm und Big Ben in dem Video entstanden.

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

Schreibe einen Kommentar