Apple stellt den neuen Mac Pro vor

Am 25. Oktober 2013 von
singleimage

Wer zuhause oder im Büro ein bisschen mehr Power benötigt als einen iMac, ein Mac Mini oder ein MacBook, der muss sich wohl ein Mac Pro zulegen. Die neuste Version bietet nicht nur eine hohe Performance, sondern auch ein echt schickes und durchdachtes Design.

Der Desktoprechner kommt in der Form eines Zylinders und ist als Quad- und 6-Core-Variante verfügbar. Eingesetzt werden Intel Xeon E5 Prozessoren. Auch beim Arbeitsspeicher merkt man dass das Mac Pro für den semi- bzw. den professionellen Bereich entworfen ist. Das günstigste Modell hat 12GB und wer mehr braucht, der kann bis zu 64GB (4x 16GB) verbauen. Auch die Grafikkarte ist höchst professionell und leistungsstark, die Dual AMD FirePro D300 ist im günstigen Modell verbaut und beim 6-Core Modell ist eine Dual AMD FirePro D500 verbaut. Dadurch kann man bis zu drei 4K Displays anschließen, und dank der Thunderbolt-Anschlüsse kann man bis zu 6 Thunderbolt-Displays anschließen. Die Form des Rechners ist wirklich einzigartig und durch die Bauweise lässt es sich gut kühlen, hier hat Apple sich wirklich mal wieder etwas getraut.

Der neue Mac Pro wird im Dezember in den Handel kommen. Der Mac Pro mit 3,7GHz Quad-Core Intel Xeon E5, Dual AMD FirePro D300 GPU mit 2GB VRAM, 12GB Arbeitsspeicher und 256GB Flash-Speicher wird 2.999 Euro kosten. Die 6-Core Variante mit Dual AMD FirePro D500 mit 3GB VRAM, 16GB Arbeitsspeicher und 256GB Flash-Speicher wird 3.999 Euro kosten. Wenn euch keines der beiden Systeme reicht, dann könnt ihr bei Apple natürlich mit den Spezifikationen noch höher gehen, was dann aber auch mit Mehrkosten verbunden ist.

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

Schreibe einen Kommentar