EASA erlaubt nun auch elektronische Geräte bei Start und Landung

Am 17. November 2013 von
singleimage

Nachdem die FAA (Federal Aviation Administration) im letzten Monat den Beschluss gefasst hat, dass sie kein Problem mehr damit haben wenn elektronische Geräte bei Start und Landung im Flugzeug eingesetzt werden, folgt nun auch die EASA.

Die europäische Agentur für Flugsicherheit mit Sitz in Köln hat es nun auch allen Airlines erlaubt elektronische Geräte im Flugmodus zu jeder Zeit eingeschaltet zu lassen. Ende November soll es mehr Details zu dem neuen Beschluss geben, derzeit geht es hauptsächlich um eReader, Handhelds, Tablets und Smartphones. Bei großen Geräte wie Notebooks muss man leider immer noch sicher verstauen. Und wie gesagt muss bei den Geräten der Flugmodus eingeschaltet sein.

Am Ende ist es aber wohl immer noch eine Entscheidung der jeweiligen Airline, auch wenn FAA und EASA nun also die Nutzung erlauben, so muss dies am Ende immer noch von der Airline akzeptiert werden. Wenn euch also die Flugbegleiter darum bitten euer elektronisches Gerät auszuschalten, dann respektiert dies bitte!

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

Schreibe einen Kommentar