Windows 8.2: Neue Episode im Startmenü-Hickhack

Am 10. Dezember 2013 von
singleimage

Neuesten Informationen zufolge plant Microsoft mit dem Update auf Windows 8.2 nun doch die Wiedereinführung des Startmenüs, wenn auch vorerst wohl nur optional. Neben einigen technischen Anpassungen wurde auch bekannt, wo Microsoft wirklich hin will.

Eigentlich sollte es schon mit der neuen „Modern UI“ deutlich werden, dass Microsoft ein einheitliches System für möglichst alle Plattformen schaffen wollte, doch insbesondere bei den Desktop-Anwendern sind viele Fragezeichen hängen geblieben. Die kachelige Oberfläche ist mit der Maus oder Touchpad einfach nicht vernünftig zu bedienen, weswegen sich eben viele mit der Nachrüstung des hergebrachten Startmenüs beholfen haben. Nachdem sich daran mit der Verbreitung von Windows 8.1 auch nicht wirklich etwas geändert hat, hofft die Community nun auf die nächste Version, Windows 8.2 aka „Threshold“.

Wie schon beim ersten Update auf 8.1 werden mit „Threshold“ auch wieder einige technische Neuerungen ausgerollt. Diesbezüglich gibt es allerdings bisher nur zu vermelden, das sich an der Aufteilung in Windows RT und Windows „normal“ nichts ändert, ebenso wie die Enterprise Version weitergeführt wird.

Ob man dann das Startmenü und den Startbutton in allen Versionen auch optional wird hinzufügen können, steht wohl noch nicht fest. Zumindest in der Tablet-Ausführung RT könnte diese Auswahlmöglichkeit fehlen,  berichten die Quellen von mobilegeeks, wenngleich auch diverse Apps für die „alte“ GUI neu angepasst werden müssten.

Ob man auf diese Art das Verständnis für das Zusammenwachsen der Betriebssystem-Versionen wirklich fördert, ist fraglich…eher sieht es danach aus, als gäbe Microsoft hier kleinlaut bei. Und tut am Ende, was sie schon von Anfang an hätten tun sollen: die jeweilige Version für die jeweilige Plattform anzupassen und dem Anwender zusätzlich auch die Auswahl dazu zu lassen.

Schreibe einen Kommentar