Neuer Audi TT mit Digitaltacho vorgestellt

Am 5. März 2014 von
singleimage

Auf dem Auto-Salon in Genf wurde unter anderem der neue Audi TT und TTS vorgestellt. Abgesehen von seinem sportlichen Auftreten konnte der Wagen aber auch mit einer gehörigen Portion Hightech überzeugen. Auch feierte ein neues Konzeptfahrzeug dort seine Premiere, der Audi TT quattro sport concept mit 420PS.

Vorgestellt wurden jetzt erst einmal der Audi TT und TTS. Der Audi TT kommt mit dem 2.0 TDI, mit 135 kW (184PS) der 7,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h benötigt und max. 235km/h erreicht. Den Normverbrauch gibt Audi hier mit 4,2 Litern pro 100 km an, für einen Sportwagen schon sehr sparsam. Um diesen Wert zu erreichen muss man aber auch wirklich cruisen und nicht zu sportlich unterwegs sein. Neben dem Dieselmotor gibt es auch noch den Benziner 2.0 TFSI mit 169kW (230PS) und der Audi TTS bekommt den 2.0 TFSI 228kW (310PS). Damit ist man dann schon deutlich sportlicher unterwegs und so beschleunigt der TT mit 230PS in nur 6,0 Sekunden von 0 auf 100km/h (5,3 Sekunden mit der Sechsgang S tronic) und der Audi TTS mit seinen 310PS schafft den Sprint sogar in nur 4,7 Sekunden.

Im Innenraum herrscht eine klare Linienführung, nicht viel Schnick-Schnack, sondern ein puristisches, sportlich leichtes Design. Direkt ins Auge sind mir die Luftdüsen im Turbinen-Design aufgefallen, in die auch die Bedientasten für die Klimaanlage integriert wurden. Wer sich für die Klimaautomatik entscheidet, bekommt hier auch auf kleinen Displays die eingestellte Temperatur angezeigt. Wie man es von Audi kennt ist auf dem Lenkrad mit den Multifunktionstasten so einiges einstellbar.

Und wer jetzt ein mittig platziertes Display erwartet hat, den muss ich enttäuschen. Es gibt nämlich, für mich als Technologiefan, etwas noch viel besseres. Das Infotainment-Display befindet sich nämlich jetzt genau vor dem Fahrer. Man hat das Kombiinstrument und den MMI-Screen zusammengefasst und nennt diese volldigitale Lösung Audi virtual cockpit. Hier kommt ein 12,3-Zoll TFT-Monitor zum Einsatz, der mit 1.440 x 540 Pixel auflöst. Angetrieben wird das Infotainment von einem Nvidia Tegra 30 Quad-Core (Codename: Kal-El). Der Fahrer kann sich für zwei Modi entscheiden, entweder eine recht normale Darstellung von Geschwindigkeit und Drehzahl an beiden Seiten mit den Multimediainhalten in der Mitte oder eine Darstellung die die Multimediainhalte hervorhebt und die Kombiinstrumente verkleinert darstellt. In diesem Modus hat man z.B. die Navigationskarte über den ganzen Screen geöffnet, was wirklich sehr gut aussieht. Temperatur, Uhrzeit, Öltemperatur und Tankinhalt bleiben aber immer an der gleichen Stelle.

Puristisch, sportlich und clean ?  Audi zeigt neues TT-Interieur auf der CES

Neben dem Serienmodell des Audi TT wurde auch noch der Audi TT quattro sport concept vorgestellt, der noch einmal einen gehörigen Schub an Leistung erhält. Der Vierzylinder 2.0 TFSI Motor leistet stolze 420 PS. Zusammen mit dem Leergewicht von 1.344 Kg schafft der Wagen den Sprint von 0 auf 100km/h in nur 3,7 Sekunden. Aber nicht nur die Performance und das Äussere können hier überzeugen, auch im Inneren hat Audi dem Konzeptfahrzeug natürlich das neue Audi virtual cockpit verpasst, dass hier auch direkt vom Lenkrad bedient werden kann, denn neben dem Start-Stopp-Knopf befinden sich hier auch die Drehwalzen für die Bedienung.

Audi TT quattro sport concept

Digitale Tachos sind einfach die Zukunft. Sie werden jetzt erst einmal in der Oberklasse und sportlich modernen Fahrzeugen eingesetzt, finden aber in den kommenden Jahren sicher auch ihren Weg in die günstigeren Modelle. In der aktuellen Mercedes-Benz S-Klasse findet man auch ein Digitaltacho, dort wird es bereits seit letztem Jahr serienmäßig verbaut (siehe mein Video). Ich finde dass es der richtige Weg ist und muss sagen dass die Implementation im Audi TT wirklich sehr sehr sexy ist! Ich freue mich über die Zukunft dieser Technologie und über die Ideen die die Automobilhersteller hier zukünftig einfließen lassen.

Für mich (und auch meine Leser) war das jetzt aber keine wirkliche Überraschung, denn im Januar zeigte Audi bereits das virtual cockpit des Audi TT und Technologiepartner Nvidia das Konzept eines volldigitalen Tacho auf der CES 2014, das passende Video habe ich hier eingebunden.

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

Schreibe einen Kommentar