Apple kündigt OS X Yosemite an

Am 3. Juni 2014 von
singleimage

Auf der Entwicklerkonferenz WWDC 2014 hat Apple nun eine Vorschau auf sein nächstes Desktop-Betriebssystem OS X Yosemite gegeben.

OS X Yosemite wurde komplett neu designt und wartet mit einer frischen und modernen Optik auf. Auch soll durch neue Continuity-Featues die Arbeit zwischen Mac- und iOS-Geräten fließender als zuvor sein. Auch die Integration des eigenen Clouddienstes iCloud wird vorangetrieben, so ist der Dienst nun direkt im Finder integriert. iCloud ist nun wie jeder andere Ordner auf dem Rechner erreichbar und man kann dort seine Dokumente und Daten ablegen und einsehen. Damit wird iCloud nun zum direkten Konkurrenten für Dropbox und Google Drive. Mit der Software iCloud Drive kann man nun auch vom iPhone, iPad und dem Windows-PC auf alle seine iCloud-Daten zugreifen.

OS X 3

In der Vorschau-Demonstration von OS X Yosemite wurde auch das überarbeitete Safari und das Emailprogramm Mail vorgestellt. Safari soll z.B. durch die Nitro JavaScript Engine bei der Ausführung von JavaScript über 6x schneller sein als Firefox und über 5x schneller als Chrome. Bei Mail hat man sich auf die Anhänge konzentriert, ab der neuen Version sind Anhänge bis 5 Gigabyte möglich und die Bearbeitung soll leichter sein als je zuvor. Markup soll so das Ausfüllen von Formularen vereinfachen und beschleunigen. Und nun zu den Continuity-Funktionen von OS X Yosemite. Wenn ein Mac mitbekommt dass ein iOS-Gerät sich in der Nähe befindet, dann kann man mittels Handoff eine Aktivität von einem Gerät auf ein anderes Übertragen und auch werden dann alle SMS- und MMS-Nachrichten auf allen Geräten angezeigt. Interessant ist auch die Möglichkeit den Mac wie eine Freisprecheinrichtung für das iPhone zu verwenden.

Entwickler dürfen sich freuen, OS X Yosemite ist ab heute für die Mitglieder des Mac Developer Program verfügbar und kann bereits heruntergeladen werden um die neue Version ausgiebig testen zu können. Normale Anwender können ab Sommer am Betaprogramm für OSX teilnehmen und ab Herbst wird das Betriebssystem dann in der finalen Version vorliegen und man kann es dann kostenlos aus dem Mac App Store herunterladen.

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

Schreibe einen Kommentar