Microsoft sagt Chromebooks den Kampf an

Am 15. Juli 2014 von
singleimage

Chromebooks sind in den USA vor allem deshalb so beliebt, weil der Preis stimmt. Die meisten wollen einfach ein günstiges Gerät haben und die Chromebooks sind derzeit schon sehr günstig und wie es aussieht könnte es in Zukunft noch günstiger werden. Microsoft will konkurrenzfähig bleiben.

Wie Microsoft mitteilt, sollen bald richtig günstige Windows-Notebooks auf den Markt kommen, die es mit den Chromebooks aufnehmen können. Und natürlich haben Notebooks mit Windows einen deutlichen Vorteil gegenüber Chromebooks. Es laufen all eure bekannten Anwendungen und man kann mit einem Notebook mit Windows eben so ziemlich alles machen. Es sollen bald Windows-Tablets für rund 99 US-Dollar auf den Markt kommen. Diese würden dann auch den iPads und Android-Tablets deutliche Konkurrenz machen.

chromebooksmsft

Quelle

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

Schreibe einen Kommentar