NVIDIA wehrt sich gegen die Vorwürfe von Samsung auf hauseigenem Blog

Am 12. November 2014 von
singleimage

Große Unternehmen befinden sich in regelmäßigen Abständen vor Gericht und verklagt zu werden ist mittlerweile ein einkalkuliertes Risiko. Normalerweise sind es immer Apple und Samsung die sich vor Gericht fetzen, doch nun gibt es auch eine kleine Schlammschlacht abseits des üblichen Schlachtfeldes. Zwar ist Samsung wieder mit dabei, jedoch ist der Gegner dieses mal NVIDIA.

Doch um was geht es eigentlich? NVIDIA hat vor kurzer Zeit eine Patenklage gegen Samsung eingereicht und prompt eine Antwort in Form einer anderen Patentklage erhalten. Dies sind relativ komplizierte Dinge, mit dem sich nun die Gerichte auseinandersetzen können, jedoch hat es sich NVIDIA nicht nehmen lassen, jetzt schon auf einen Vorwurf einzugehen. Und zwar geht es hierbei um den Vorwurf, dass NVIDIA mit Falschaussagen werben würde.

NVIDIA bewirbt sein Shield-Tablet damit, dass es den schnellsten mobilen Prozessor ( Tegra K1 ) der Welt habe und dies sei laut Aussagen von Samsung falsch, denn der hauseigene Exynos 5433 sei wesentlich schneller. Hier hat es sich der Chip-Hersteller nun nicht nehmen lassen einen Zusammenschnitt einiger Benchmarks zu machen, in denen zu sehen ist, wo der Exynos bzw. wo der Tegra K1 schneller ist. Entscheidet einfach selbst, wem ihr glaubt:

LargeShannonSlide
Quelle: NVIDIA

Autor :

Eigentlich arbeite ich als Autor bei TechNews und interessiere mich für alles was eine Verbindung zum Internet aufbauen kann. Gerne diskutiere ich mit euch in den Kommentaren

Schreibe einen Kommentar