Facebook erkennt Personen, aber nicht nur am Gesicht

Am 24. Juni 2015 von
singleimage

Gesichtserkennung ist ja mittlerweile schon ein ganz alter Hut. Das kann inzwischen jeder und ist nichts Besonderes. Doch die Erkennung einer Person, wenn deren Gesicht nicht zu sehen ist, ist neu.

Facebooks KI-Abteilung hat diesen Schritt nun gewagt und eine selbstlernende Software entwickelt, welche Menschen anhand verschiedenster Merkmale erkennt. Dabei ist es egal, ob sie mit dem Rücken zur Kamera stehen, das Gesicht verdecken, oder sonstige komische Posen einnehmen.

Dank Merkmalen wie Kleidung, Frisur, Größe, Körperform und mehr, lässt sich mittlerweile eine Erkennungsrate von 83% erzielen. Getestet und trainiert hat man die künstliche Intelligenz anhand von 40.000 öffentlichen Flickr-Fotos. Als Beispiel nennt man Mark Zuckerberg, den Gründer von Facebook, welcher sehr leicht zu erkennen ist, da er immer ein graues T-Shirt trägt.

Auch wenn die Personenerkennung aktuell laut PR-Abteilung noch nicht zum Einsatz kommt, ist es denkbar, dass Facebook sie zukünftig in der Foto-App verwendet, so wie Google, Lightroom und Co. das mittlerweile mit der Gesichtserkennung handhaben.

via techstage

Autor :

Schreibe einen Kommentar