Audi, BMW und Daimler übernehmen HERE

Am 3. August 2015 von
singleimage

Die drei deutschen Autohersteller Audi, BMW und Daimler haben sich mit Nokia darauf geeinigt den Kartendienst HERE zu übernehmen.

Mit diesem Schritt will man HERE als offene und unabhängige Plattform für cloud-basierte Karten und Mobilitätsdienste dauerhaft sichern. Der Dienst soll für alle Kunden aus der Automobilindustrie und anderen Branchen zugänglich sein. HERE wird zu drei gleichen Teilen an die Unternehmen verteilt und keiner strebt die Mehrheit an HERE an. Der Deal ist noch nicht komplett abgeschlossen, man muss noch auf die Freigabe durch die zuständigen Kartellbehörden warten und hofft auf einen Abschluss der Transaktion im ersten Quartal 2016. Nokia nannte als Kaufpreis 2,8 Milliarden Euro.

Die drei Hersteller erhoffen sich viel von HERE. Die hochpräzisen digitalen Karten werden mit Echtzeit-Fahrzeugdaten verbunden und werden so in Zukunft die Basis für neue Assistenzsysteme bis hin zum autonomen Fahren sein. Die gemeinsamen Rohdaten können von allen Automobilherstellern mit ihren jeweiligen markenspezifischen Diensten angeboten werden. Diese Schwarmintelligenz könnte für viele weitere innovative Ideen genutzt werden, so könnten theoretisch auch Ampelphasen nach Fahrzeugaufkommen reagieren, „grüne Wellen“ durch die Stadt könnten besser genutzt werden. Es gibt wirklich viele Anwendungsszenarien die mir hier schon im Kopf herumschwirren die mit solch einem System realisierbar wären. Es bleibt spannend!

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

Schreibe einen Kommentar