Project Ara: Modulares Smartphone erst in 2016

Am 18. August 2015 von
singleimage

Ihr erinnert euch: Im Januar verkündete man stolz den zweiten Prototypen zu Project Ara, dem von Google geleiteten Projekt zum modularen Smartphone. Dadurch möchte man es dem Anwender erlauben, die Hardware wie am PC auszutauschen. Ist das Display zu alt, kann einfach ein neues rein. Foto-Saison? Einfach eine neue Kamera ins Smartphone stecken.

Im Januar gab man eine enge Roadmap an. Schon in der zweiten Jahreshälfte wollte man fertig sein und das erste Smartphone auf den Markt bringen. Das klappt allerdings nicht wie erhofft. Mit dem Hashtag #yeswearelate verkündete man auf dem offiziellen Twitter-Account, dass man erst im kommenden Jahr fertig werde.

Sehr schade, aber denke ich auch verständlich. Schließlich ist ein solches Projekt nicht gerade einfach. Eine komplett neue Art von Hardware muss entworfen werden, mit einem mächtigen Bus und kompatiblen Modulen. Davon möchte man zum Start mindestens 20 Stück anbieten können, aus denen der Nutzer dann auswählen kann. Selbstverständlich müssen diese somit auch alle miteinander kooperieren können.

via

Autor :

Schreibe einen Kommentar