Nextbit Robin: Super-Smartphone mit 100 GB Cloud-Storage

Am 2. September 2015 von
singleimage

Nextbit ist ein neu gegründetes Startup, welches nun per Kickstarter-Kampagne das neuste Smartphone an den Mann bringen will. Hierbei hebt man sich aber sehr von der breiten Masse – und sogar von anderen Startups wie OnePlus – deutlich ab.

Grund dafür ist das etwas andere Konzept: Bei Nextbit hat man der Speicherknappheit den Krieg angesagt und tut nun alles dafür, um 100 Gigabyte an Speicherplatz rund um die Uhr verfügbar zu machen. Da das Verbauen eines 128 GB-Speicherchips sehr kostspielig ist und Backups dadurch komplizierter werden, setzt man beim Robin-Smartphone auf die Cloud:

Lange Zeit nicht verwendete Fotos und Apps werden automatisch vom Gerät gelöscht und in die Cloud hochgeladen. Das passiert allerdings nur über WLAN, sodass keine extra Kosten entstehen. Und benötigt man doch mal etwas unterwegs, wird vorher nett nachgefragt. Die Besonderheit: Bilder bleiben in der Vorschau auf dem Smartphone erhalten und werden erst bei Betrachten heruntergeladen. Apps werden zwar deinstalliert, Nutzerdaten und App-Icon werden allerdings behalten. Klickt man nun auf das ausgegraute Icon, so wird die App schnell von der Cloud heruntergeladen und installiert, danach ist sie wieder betriebsbereit.

Das angepasste System basiert auf Android 5.1 Lollipop – zumindest aktuell. Ob man zum Release auf Android Marshmallow aktualisieren möchte, ist noch nicht bekannt. Optisch macht Nextbit Robin auch etwas her, und auch technisch ist es durchaus sehenswert. Neben den 100 GB Cloud-Speicher bietet das Smartphone 32 GB lokalen Cache-Speicher, welcher für die tägliche Nutzung wohl mehr als genug sein dürfte. Das IPS-Display misst 5,2 Zoll und kommt mit einer FullHD-Auflösung, also 1920 x 1080 Pixel. Mit dabei ist der Hexa-Core-Prozessor Qualcomm Snapdragon 808, sowie 3 Gigabyte Arbeitsspeicher. Einen microSD-Slot gibt es jedoch nicht. Warum auch? Dafür ist ja der Cloud-Storage da.

Auf Kickstarter startete vor kurzem die Kampagne, das Ziel ist nun schon erreicht. Viele Leute sehen also Potential in dem neuen Smartphone, welches schon im Januar 2016 für die ersten 1.000 Unterstützer erscheint. Ab Februar erscheinen dann weitere Geräte, für einen Preis von 350 USD.

via golem

Autor :

Schreibe einen Kommentar