Apple iPhone 6S in Rosegold in unserem Hands-on Video

Am 26. September 2015 von
singleimage

Das neue Apple iPhone 6S ist da. Seit dem 25. September kann man es sich zulegen und wir haben natürlich auch eines in die Redaktion bekommen um es in den nächsten Tagen und Wochen einmal ausführlich zu testen. Zuerst ist aber natürlich ein traditionelles Unboxing und Hands-on an der Reihe.

Ich habe mich für das Apple iPhone 6S in der neuen Farbe Rosegold entschieden. Für den Test reicht mir die 16GB Variante, ob diese auch im Alltag empfehlenswert ist, wird sich im Dauertest zeigen. Privat würde ich aber 128GB Speicherplatz wählen, was aber auch daran liegt dass ich überdurchschnittlich viele Fotos und Videos mit meinem iPhone mache.

Zuerst einmal, merkt man dass das iPhone 6S nun 0,2mm dicker ist und 14 Gramm mehr wiegt? Ganz klare Antwort: Nein! Ich habe das iPhone 6 und das iPhone 6S nebeneinander liegen und fahre mit dem Finger drüber und merke absolut keinen Unterschied in der Dicke. Und 14 Gramm schwerer? Wer merkt sowas bitteschön?

Gespannt bin ich auf die Akkulaufzeit, denn der verbaute Akku ist kleiner geworden. Ein wenig Sorgen macht mir das ja schon, vor allem weil das iPhone 6S nun auch Videos in 4K aufnehmen kann und ich dieses Feature exzessiv nutzen werde wenn ich unterwegs bin. Ich bin mir im Klaren dass sich der Akku in den ersten Tagen durchaus schneller leeren wird, da ich erst einmal alle Features ausprobieren will, hoffe aber dass sich in den nächsten Wochen zeigt dass der vergleichsweise kleine Akku dennoch genug Kapazität aufweist um damit gut über den Tag zu kommen bei normaler Nutzung. Ich erwarte hier mal mindestens die gleiche Laufzeit wie bei meinem iPhone 6, ansonsten wäre ich wirklich enttäuscht.

Das Apple iPhone 6S wird mich nächste Woche auf das Oktoberfest in München, nach Shanghai und nach Taipei begleiten. Ihr könnt euch also auf einige richtig tolle Bilder und Videos freuen! In der Zwischenzeit schon mal viel Spass mit dem Unboxing und Hands-On Video. Ich hoffe ihr nehmt es mir nicht übel dass ich nicht innerhalb von 2-3 Tagen einen Testbericht veröffentliche, das wäre einfach nicht möglich da man das Smartphone ja schon mal mindestens 1-2 Wochen in Benutzung haben sollte um wirklich alle Vor- und Nachteile kennenzulernen. Deshalb gibt es den ausführlichen Testberich auch erst in rund 2 Wochen von mir.

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

Schreibe einen Kommentar