Huawei auf der CES: Mate 8, MediaPad M2 und ganz viel bling-bling

Am 6. Januar 2016 von
singleimage

Auch die chinesische Huawei tritt natürlich auf der CES 2016 an, sich mit den internationalen Größen zu messen. Hierzu hat man das Smartphone“Mate“ neu aufgelegt, das Media Tablet überarbeitet und eine neue Design-Kooperation mit Swarovski vorgestellt.

Die Zusammenarbeit mit Swarovski, dem führenden Hersteller von edlen Glaskristallen, beschränkt sich bisher wohl auf das Design der neuen Smartwatches, dürfte bei Erfolg aber weitergeführt werden. Die Huawei Watch, wie das Modell profaner Weise heisst, gibt es aber auch ohne das „Bling Bling“, heißt dann aber Herrenuhr.

Mate 8

Mate8Herausragendes Merkmal des neuen Mate-Smartphones ist wohl der 4000mAh Akku, womit Huawei mal eben knapp 30-50 % mehr Kapazität anbietet, als die Marktführer Galaxy S, das iPhone oder HTCs One M8 mitbringen. Huawei ist damit aber auch in der oberen Preisrange angekommen, denn 599 Euro ist schon ein entsprechend „amtlicher“ Preis für ein Top-Smartphone, auch wenn dieses mit 6 Zoll FullHD Display, 13 MP Kamera und 3 GB RAM ausgestattet ist.

Huawei Media Pad M2

MediaPad2Bei der Überarbeitung des Media Pad legte Huawei besonderes Augenmerk auf die Verbesserung der Soundausgabe, wie die zugehörige Pressemitteilung uns wissen lässt. Mit etwas weniger als 500 Gramm Gewicht und 7,3 mm Bauhöhe sollte auch eine angenehme Benutzung möglich sein. Die acht-kernige HiSilicon Kirin Plattform, unterstützt von einer Mali 628 Grafikeinheit, können sich mindestens sehr gut sehen lassen und beim Akku ist Huawei mit 6600mAh mal wieder state-of-the-art.

huaweiwatch2Für 349 Euro plant Huawei ein „kleines“ Modell anzubieten, dem ein stärkeres Media Pad M2 folgen soll. Diese unterscheiden sich vornehmlich in der Auflösung (HDReady vs Full HD) und bei den Funktechnologien (LTE statt HSPA).Insgesamt also ein rundes LineUp von Huawei, das es natürlich auch auf der aktuellen CES Messe zu besichtigen gibt. Ab Ende Januar sollen dann auch alle Geräte in den weltweiten Handel gehen.

Schreibe einen Kommentar