Acer stellt gleich zwei neue Premium Chromebooks vor

Am 23. Mai 2018 von
singleimage

Chromebooks werden zumindest hier in Deutschland eher stiefmütterlich behandelt. Dennoch hält Acer an dem Konzept fest und stellt auf seiner Pressekonferenz in New York gleich zwei Chromebooks für den professionellen Nutzer vor.

Das Acer Chromebook 13 kommt im klassischen Clamshell-Design und das Acer Chromebook Spin 13 ist ein Convertible Chromebook mit Touchscreen und Stifteingabe.

Acer_Chromebook_13

Das Display hat bei beiden Modellen eine Diagonale von 13,5 Zoll und eine Full HD+ Auflösung von 2.256 x 1.504 Pixeln. Das Seitenverhältnis von 3:2 sorgt für mehr Platz für die Anwendungen. Durch ein Vollaluminiumgehäuse wirkt das Gerät elegant und modern. Beim Prozessor des Chromebook Spin 13 kann man zwischen dem Intel Core i3-8130U und dem Intel Core i5-8250U der achten Generation wählen. Dazu gibt es bis zu 16 GB Arbeitsspeicher und bis zu 128 GB integrierten eMMC Speicher für den Benutzer. Das Chromebook 13 erhält einen Intel Core i5-8250U der achten Generation, bis zu 16 GB RAM und entweder 32 GB oder 64 GB integrierten eMMC Speicher. Der Speicher lässt sich aber mittels einer microSD Karte erweitern.

Von der Konnektivität her steht WLAN 802.11ac und Bluetooth 4.2 bereit. An beiden Seiten verfügen die Chromebooks über einen USB 3.1 Type-C-Anschluss, ausserdem gibt es auch noch einen USB 3.0 Anschluss. Wer mehr Anschlüsse benötigt, für den steht optional ein USB Type-C Dock mit einem DisplayPort, zwei HDMI-Anschlüssen, zwei USB 3.1 Type-C und drei USB 3.1 Type A Anschlüssen, ein Ethernet (RJ45) und Audioports bereit. Die Akkulaufzeit beträgt bis zu 10 Stunden, man kann also einen ganzen Arbeitstag ohne Steckdose mit dem Chromebook arbeiten.

Das Acer Chromebook 13 und das Acer Chromebook Spin 13 werden ab September in den Handel kommen und eine UVP von 699€ erhalten.

Acer Chromebook – Für wen lohnt es sich?

Wer viel unterwegs ist und nur im Internet surft oder Emails schreibt für den reicht ein Chromebook auf jeden Fall aus. Aufgrund der limitierten Anwendungen die zur Verfügung stehen eignet sich ein Chromebook allerdings nicht für jeden. Der Markt für Chromebooks in Deutschland scheint aber vorhanden zu sein, sonst würde Acer nicht beide Geräte auch hierzulande anbieten.

Autor :

  • Yi-Wen

One Response to “Acer stellt gleich zwei neue Premium Chromebooks vor”

  1. Daniel sagte am 29.05.2018 um 21:10

    Ich finde die Leistung und vor allem die Funktionalität des Laptops echt erstaunlich für den Preispunkt, allerdings gefällt mir das Design und der Bildschirm eher weniger.

Schreibe einen Kommentar