motorola one action – Erste „Actioncam“ in einem Smartphone

Am 16. August 2019 von
singleimage

Das neu vorgestellte motorola one action soll eine Actioncam mit einem Smartphone verbinden. Was es alles kann erfahrt ihr in diesem Artikel.

Das Smartphone hat ein 6,3 Zoll CinemaVision Display mit einem Seitenverhältnis von 21:9 und einer Full HD+ Auflösung. Es hat dünne Displayränder und die 12 Megapixel Frontkamera ist oben links in ein Punchhole eingelassen. Auf der Rückseite befindet sich die Triple-Camera mit einer 12 Megapixel Hauptkamera, einer 5 Megapixel Tiefenkamera und einer 16 Megapixel Ultraweitwinkelkamera mit 117° Sichtfeld, die eine Besonderheit bietet, dazu aber gleich mehr.

motorola one action_Pearl White_3

Damit all die Videos auch Platz im Smartphone finden gibt es 128 GB internen Speicher der auch noch mittels einer microSD-Karte erweitert werden kann. Für das System gibt es 4 GB Arbeitsspeicher. Der Akku hat eine Kapazität von 3.500 mAh und motorola gibt hier einen Tag Akkulaufzeit an. Bis zu 11 Stunden bei Videowiedergabe und bis zu 47 Stunden bei Musikwiedergabe.

Die Besonderheit des Smartphones: Ihr könnt ihr hochkant halten und die Videos werden trotzdem korrekt im Querformat aufgenommen. Dadurch bekommt ihr einen guten Grip bei actionreichen Szenen. Ich weiß zwar nicht genau was das mit einer Actioncam (wie z.B. der GoPro) zutun haben soll, jedoch finde ich das Feature das Smartphone hochkant zu halten und am Ende doch quer zu filmen sehr gut. Ich hatte mir schon immer solch eine Funktion gewünscht, vor allem weil ich weiß dass sehr viele Nutzer ihr Smartphone beim Filmen falsch halten und am Ende die grausamen Hochkantvideos daraus resultieren.

Als Betriebssystem kommt Android 9.0 Pie zum Einsatz und es gibt dank Android One eine Garantie für monatliche Sicherheitsupdates für 3 Jahre.

Das motorola one action ist ab heute, den 16. August in Deutschland in den Farben Denim Blue und Pearl White erhältlich und bekommt eine UVP von 259,99 Euro.

motorola one action kaufen bei: Amazon *

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

Schreibe einen Kommentar