Kinect

  • Tanzen mit Microsoft Kinect

    Am 20. August 2011 von

    Microsoft Kinect ist schon eine feine Sache, vor allem Tanzspiele profitieren von dem Sensor der Bewegungen erkennen kann. Nebenbei sieht es auch nicht schlecht aus 🙂

  • Microsoft Kinect hilft Menschen mit Sehschwäche

    Am 14. April 2011 von

    Auf der Entwicklerkonferenz MIX11 in Las Vegas haben die beiden deutschen Informatikstudenten Michael Zöllner und Stephan Huber von der Universität Konstanz ihr Projekt NAVI („Navigational Aids for the Visually Impaired“) vorgestellt. Das Projekt richtet sich an Menschen mit Sehschwäche. Da die Infrarotsensoren von Microsoft Kinect erkennen können wie weit eine Person oder ein Gegenstand entfernt ist, machten die beiden sih diese Eigenschaft zu Nutze. Sie montieren die Kinect-Kamera auf einen Helm und so werden beispielsweise blinde Personen frühzeitig gewarnt wenn in einem Raum Hindernisse zu erwarten sind. Durch sehs Vibrationsmotoren die an einem Gürtel angebracht sind werden die Personen dann gewarnt. Eine nette und innovative Idee! Mal sehen wie sich soetwas in der Praxis einsetzen lässt.

  • Fahren mit Microsoft Kinect

    Am 21. August 2010 von

    Mit Microsoft Kinect kann man auch Auto fahren, zumindest virtuell. Da man bei Kinect keinen Controller braucht, sondern alles mit seinem Körper steuern kann, muss man nur so tun als würde man ein Lenkrad halten und damit lenken. Kinect erkennt die Bewegungen und setzt sie in Fahrmanöver um.

  • Microsoft Kinect in Aktion

    Am 17. August 2010 von

    Heute war das erste Mal das ich Microsoft Kinect in Aktion erleben durfte und ich bin wirklich begeistert. Die Kamera nimmt die Bewegungen wirklich sehr gut wahr und wie man in meinem Video sehen kann, werden die Bewegungen sehr gut animiert.

«