Acer Aspire Revo – Ein Blick ins Innere

Am 28. April 2009

7Viele von euch haben mich in den Kommentaren und auch per Email angeschrieben, wie der Acer Aspire Revo von Innen aussieht. Nun haben die Kollegen von bit-tech.net einen Blick ins Innere gewagt, den ich euch nicht vorenthalten möchte.

Acer Aspire Revo im T-Onlineshop bestellen

Acer Aspire Revo bei Amazon bestellen

5

6

7

Genügend Platz für Modifikationen.

Technische Daten

acer-aspire-revo-specs

Werbung

Acer Aspire Revo R3600
Anbieter Notiz Kaufen
2GB RAM, 160GB HDD
Zum Anbieter
4GB RAM, 320GB HDD
Zum Anbieter
2GB RAM, 160GB HDD
Zum Anbieter
4GB RAM, 320GB HDD
Zum Anbieter
Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

6 Kommentare zu “Acer Aspire Revo – Ein Blick ins Innere”

  1. […] < bit-tech.net via NewGadgets.de> […]

  2. Bierfreund sagte am 28.04.2009 um 14:13

    So hab jetzt mal bissl ausführlicher getestet:
    Video-Playback:
    Streams aus der ARD Mediathek laufen im Browser gerade so, ein qualitativ hochwertiges MP4-HQ Video von Youtube (mp4, 720p, 2000kbps AVC High@L3.1, 126kbps AAC) lief im Browser hingegen nur als Diashow. Das gleiche Video heruntergeladen und im KMPlayer mit CoreAVC und aktiviertem CUDA als Codec angeschaut läuft problemlos (10-20% CPU Last). Ein 1080p mkv (mkv, 9225 Kbps, AVC High@L4.1, 640 Kbps AC3 5.1) läuft mit KMPlayer mit CoreAVC und aktivertem CUDA ebenfalls mit 10-20% CPU-Last. CUDA ist jedoch zwingend erforderlich! Schaltet man im CoreAVC die CUDA Unterstützung ab, ruckelt das 1080p mkv. Da das Flash-Plugin des Browsers dürfte wohl noch kein CUDA unterstützen und daher gibts hier wohl eher Probleme.
    Temperatur / Lautstärke:
    Von den Temperaturen pendelt sich der Revo so bei ca. 56° CPU und 65° Systemtemeratur (BIOS Angaben) ein (war nach ca. 30 min. nur Windows Update und nach ca. 2 Stunden rumspielen mit Videofiles identisch, wobei ich die Videofiles immer nur angespielt habe und noch keinen 1080p Film komplett abgespielt habe). Im Windows Vista Desktop Idle, wenn man wirklich gar nichts macht und man so um die 5% CPU Last hat läuft der Lüster so mit 2500-2700 rpm Umdrehungen und ist aus 1,50m Entfernung nicht wahrnehmbar. Fängt man allerdings an auf dem System zu “arbeiten” (im Web surfen genügt da schon), geht der Lüfter auf 3000-3200 rpm hoch und ist dann schon deutlich hörbar (wobei ich da empfindlich bin).
    Zum Verbrauch:
    Vista Desktop Idle: ca. 23W
    1080p mkv Playback: ca. 26-28W
    Standby: 2-3W (aufwecken mit meiner wireless Logitech diNovo Edge funktionierte), allerdings blinkt der PowerButton (stört mich)

  3. Bierfreund sagte am 28.04.2009 um 14:14

    Ups, wollte es eigentlich im anderen Beitrag posten. Ich laß es hier trotzdem mal stehen…

  4. TaToosh sagte am 28.05.2009 um 14:05

    Hey,

    wollte mir das Teil auch kaufen, rein als HTPC.
    Hast du schonmal XBMC damit getestet?
    Wie verhalten sich 1080p und 720p mkvs dort?

  5. […] noticed a similar problem when reviewing the Eee Top all-in-one computer with an Intel Atom CPU and a 1366 x 768 pixel display. While the Intel Atom […]

Hinterlasse eine Antwort