Akku des MacBook Air hält zwei Stunden länger ohne Flash

Am 5. November 2010

Wie die Kollegen von Arstechnica.com getestet haben, hält beim neuen MacBook Air der Akku bis zu zwei Stunden länger wenn man auf Adobe Flash verzichtet. Apple hat Flash auf ihren neuen Notebook erst garnicht von Beginn an installiert, eventuell wegen der Akkulaufzeit. Adobe Flash benötigt anscheinend ganz schön viel CPU oder GPU-Power. Ich habe es noch nicht getestet, aber es wird wohl nicht nur beim MacBook Air so sein, sondern auch bei allen anderen Notebooks. Das Ganze macht natürlich Sinn, denn wenn ich ein Video über Youtube anschaue, dann ist das ja fast das gleiche als würde ich es mit einem anderen Player anschauen, bei solchen Aktionen wird die CPU/GPU immer beansprucht.

<via, via>

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

2 Kommentare zu “Akku des MacBook Air hält zwei Stunden länger ohne Flash”

  1. Florian sagte am 05.11.2010 um 11:40

    Johannes, die News ist schlecht wiedergegeben. Bei Engadget steht, dass zwei Stunden länger Surfen möglich wäre.

    Wobei ich aber die ganze News albern finde. Wenn ich weniger mit meinem Gerät mache, hält es länger. Das ist auch beim Auto so oder bei ner Bratpfanne.
    Schaltest Du auch noch Bilder ab, surfst Du vielleicht noch mal ne Stunde länger. Fakt ist, das Flash zum Internet dazu gehört. Vielleicht ändert sich das in Zukunft, aber im Moment muss man ohne Flash eben noch auf viele Webinhalte verzichten!

  2. Johannes sagte am 05.11.2010 um 11:56

    Jo, dann hab ich das wohl zu schlecht gelesen, denn ich sitze gerade auch in der Vorlesung, verzeih…

    Ich hab Flash bisher am MacBook Air noch nicht benötigt und deshalb auch noch nicht installier, darum bin ich mit der Akkulaufzeit zufrieden.