Anki Overdrive Testbericht

Am 6. November 2015 von
singleimage

Im Februar hatte ich die Möglichkeit mich mit einem der Mitgründer von Anki zu treffen. Er zeigte mir Anki Overdrive welches damals noch nicht final war, aber schon wunderbar funktionierte. Hier findet ihr den dazugehörigen Artikel samt Video. Nun ist Anki Overdrive auch in Deutschland verfügbar und hier ist unser Testbericht.

Slotcar-Bahnen gibt es ja bereits seit Jahrzenten. Zwar hat sich in den letzten Jahren so einiges in der Entwicklung dieser Systeme getan, so richtig in dieses Zeitalter haben sie es aber immer noch nicht geschafft. Klar, das macht auch in gewisser Weise ihren Charme aus und Slotcar-Fans gibt es ja noch genug. Anki Overdrive ist auch kein Slotcar-System, sondern eine Mischung aus Autorennbahn und Videospiel. Das macht dieses Battle Racecar System so besonders.

Anki Overdrive Starter Kit

Um mit Anki Overdrive zu beginnen, benötigt ihr das Starter Kit. Darin enthalten sind zwei Supercars, 10 Streckenteile und alles was ihr für den Start braucht. Mit den 10 Streckenteilen kann man sich 8 unterschiedliche Strecken zusammenbauen. Dies allein reicht also schon für richtig viel Unterhaltung. Anki bietet aber auch noch Streckenteile zur Erweiterung an um noch größere, komplexere und interessantere Strecken zu bauen. Neben Kurven und Geraden gibt es auch noch das Launch Kit, eine Rampe mit der die Fahrzeuge das Fliegen lernen und auch noch das Collision Kit, eine Kreuzung. In Zukunft wird es noch zusätzliche Erweiterungen geben, so ist schon das 180° Kit fest eingeplant, hier machen die Fahrzeuge bei Erreichen der Sackgasse einen U-Turn.

Zum Spielen benötigt ihr dann nur noch ein Smartphone oder Tablet mit iOS oder Android. Dies wird euch als Controller für die Fahrzeuge dienen. Einfach die kostenlose Anki Overdrive App aus dem App Store oder dem Google Play Store ziehen. Sobald man sich eine Strecke zusammengebaut hat und nach einem kurzen Setup der Fahrzeuge, kann es auch schon losgehen. Zu Beginn müsst ihr die Supercars auf der Strecke platzieren und diese scannen. Die Supercars fahren die Strecke selbstständig ab und kartografieren diese. In der App kann man dann schön sehen wie die Karte sich aufbaut. Nach der ersten Runde trauen sich die Supercars schon mehr un legen einen Zahn zu. Danach platzieren sie sich auf der Startposition und das Spiel kann starten.

Meine Strecken

Wie auch in Videospielen gibt es am Anfang erst einmal ein Tutorial welches euch die Steuerung und die Funktionen näher bringt. Der Vorteil des Spiels ist, dass ihr die Supercars nicht selbst lenken müsst. Dies wäre aufgrund der Geschwindigkeit des Spiels auch beinahe unmöglich. Die Supercars fahren die Strecke selbstständig ab, eben wie Slotcars. Wenn ihr euer Smartphone oder Tablet zur Seite neigt, könnt ihr damit aber die Fahrspur wechseln. Auch wird in der App die Geschwindigkeit geregelt, zwar wollt ihr auf die Pole Position, aber manchmal ist es auch taktisch klug einen Gegner nach vorne zu lassen um ihn abzuschießen. Ja abschießen, ihr habt richtig gelesen. Jetzt wird es spannend oder? Fahren alleine wir auf Dauer ja langweilig, es muss ein wenig Action ins Spiel und deshalb verfügen die Supercars über Waffen. Da gibt es z.B. den Tractor Beam (Traktorstrahl), der eure Gegner verlangsamt. Wenn ihr einen Gegner mit den Waffen trefft und ausschaltet, dann bleibt dieser für einen Moment stehen, kostbare Zeit die euch an die Spitze bringt und somit näher zum Sieg.

Gelegentlich kommt es auch zu Unfällen die Supercars aus der Bahn werfen. Vor allem beim Launch Kit kann ein Sprung mal daneben gehen oder es crashen bei Collision Kit zwei Fahrzeuge miteinander. Das ist aber ganz normal und kann auch spielentscheidend sein. Und so kommt noch mehr Spannung ins Spiel, denn der Spieler der am schnellsten reagiert und sein Fahrzeug wieder auf die Bahn bringt hat natürlich auch hier Vorteile. Aber genau wegen den Crashs würde ich euch empfehlen die Bahn immer auf dem Boden zu verlegen. Zwar sind die Supercars recht robust gebaut, aber ein Sturz von von Tischhöhe ist auch hier unangenehm, vielleicht auch für den Boden.

Es ist hier möglich alleine gegen Computergegner zu spielen oder eure Freunde einzuladen, die dann mit ihren Smartphones oder Tablets die Kontrolle über ein Supercar übernehmen können.

Video

Natürlich kann ein Text nicht wirklich die Action rüberbringen die Anki Overdrive liefert und deshalb gibt es natürlich auch noch ein Video welches das Unboxing, das Setup und das Spiel in Aktion zeigt. Also zurücklehnen und anschauen, viel Spass dabei!

Fazit

Anki Overdrive ist die moderne Version der Slotcar-Bahn, denn sie vereint die Autorennbahn mit Videospielelementen. Dies sorgt für reichlich Abwechslung, denn euer Supercar kann sich weiterentwickeln und somit schneller werden, neue Waffen bekommen um Gegner besser aussschalten zu können und durch Softwareupdates könnt ihr es mit neuen KI-Gegnern aufnehmen. Anki Overdrive knüpft hier an den Erfolg seines Vorgängers Anki Drive an, das in den USA ja bereits ein riesiger Erfolg war. Gerade für die anstehenden kalten Wintermonate ein tolles Game dass für zahlreiche Stunden Spielspass mit der Familie und Freunden sorgen wird. Ganz klare Kaufempfehlung!

Anki Overdrive kaufen

Wir versuchen euch immer von den neusten Produkten zu berichten, was natürlich mit einem enormen zeitlichen und finanziellen Aufwand verbunden ist. Wenn ihr Interesse an dem Produkt habt und über die folgende Links einkauft, bekommen wir einen kleinen Prozentsatz vom Shopbetreiber, für euch bleibt der Preis natürlich gleich! Vielen Dank für euren Support!

Anki Overdrive bei Amazon kaufen

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

Schreibe einen Kommentar