Tim Cook, CEO von Apple, ruft verärgerten Kunden an

Am 23. Oktober 2011

Da staunte ein verärgerter Apple Kunde aus Luxemburg sicherlich nicht schlecht als nach einer Beschwerde-Email an das Unternehmen, der CEO von Apple persönlich anrief.

Ein Bankangestellter aus Luxemburg war darüber verärgert, das er nach dem Update auf iOS 5 nun mehrere Apple Accounts benötigt um MobileMe und die iCloud nutzen zu können. Nur zur Erinnerung, MobileMe ist ein kostenpflichtiger Dienst der dank der kostenlosen iCloud nun eigentlich nutzlos wird. Man konnte damit seine Kontakte, Kalendereinträge, etc. zwischen mehreren Apple Geräten synchronisieren, was nun auch kostenlos mit der iCloud geht. Eine Email mit dem Betreff „iCloud + Apple ID switching is not a clever idea“ hat aber irgendwie (oder nur durch Zufall) die Aufmerksamkeit von Tim Cook, dem jetzigen CEO von Apple, geweckt. Dieser hat den treuen Kunden dann zwei Tage später persönlich angerufen um ihm mitzuteilen dass das Problem bei Apple bekannt sei und man daran arbeite. Ausserdem wurde er dann noch vom Apple Support kontaktiert um sie auf eventuelle weitere Probleme aufmerksam zu machen. Eine wirklich nette Geste, die zeigt das man als CEO nicht unbedingt fernab der Kunden stehen muss. Natürlich kann sich sein CEO nicht um jedes einzelne Problem kümmern, aber er hat ja persönliche Assistenten (nicht Siri!) die ihm dann sicherlich ausgewählte Emails zuschicken. Auch Steve Jobs hat damals gelegentlich Emails persönlich beantwortet, die ihm an seine Firmenadresse geschickt wurden. Zwar meist sehr sehr kurz, aber wenigstens beantwortet!

Quelle

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

Schreibe einen Kommentar