BlackBerry PlayBook ab 360€

Am 27. November 2011

Wer mich kennt, der weiß dass ich eine Größe bei Tablets bevorzuge und das ist 7-Zoll. Eventuell für manche zu klein, aber für mich und alle die viel unterwegs sind ideal. Im 7-Zoll Bereich haben sich so einige Hersteller angesiedelt, so gibt es beispielsweise das Samsung Galaxy Tab, welches zwar nun schon hardwaretechnisch ein wenig überholt ist (nur Single-Core Prozessor) aber dennoch noch gerne von mir eingesetzt wird. Auch HTC ist mit seinem HTC Flyer vertreten und BlackBerry stellte mit dem BlackBerry PlayBook im Januar auf der CES auch ein sehr interessantes 7-Zoll Tablet vor welches über einen Dual-Core Prozessor verfügt, was in dem Bereich noch eher selten ist.

Das PlayBook wurde nun preislich ein wenig heruntergesetzt und man kann das Tablet nun bereits in der 16GB Version ab 360€ kaufen. Ein guter Preis für die gebotene Leistung. BlackBerry setzt hier nicht auf Android wie die meisten Tablets, sondern verwendet sein eigenes Betriebssystem welches aber dennoch gut zu bedienen ist, auch für Anfänger. Ich habe nach dem Break noch ein Video wo ich mit dem PlayBook arbeite, ich empfehle da einmal reinzuschauen wenn ihr euch für das Tablet interessiert.

Wem 16GB nun zu wenig sind, dem sei gesagt dass es das Tablet auch in 32GB und 64GB Versionen gibt, diese dann aber preislich nicht mehr in diesem Rahmen liegen, so kostet die 64GB Version 599€.

Ich stelle das BlackBerry PlayBook einmal genauer vor

[asa]B0051NN2BA[/asa]

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

4 Responses to “BlackBerry PlayBook ab 360€”

  1. dominik sagte am 27.11.2011 um 13:44

    Ich würde an dieser Stelle eher eine Import-Version aus der UK empfehlen. Die finden sich derzeit auf ebay und bieten die 16GB Version für rund 280 Euro (inkl. Versand) an. Die Preise in DE für das Playbook sind unglaublich hoch verglichen mit den USA und Kanada! 

    • Ffesel sagte am 27.11.2011 um 19:06

      In den USA wird die 16GB Version seit letzter Woche für 199,- Dollar (ab)verkauft.. Versandkosten und Zoll ab USA eingerechnet, lohnt sich auch ein UK Import nicht!

  2. Armin sagte am 27.11.2011 um 19:10

    Wenn man keine Freunde oder Verwandte in USA hat, dann wird das auch nix mit dem importieren. Hatte nur schlechte Erfahrungen gemacht bisher ;( Zoll wollte mir die Ware nicht geben.

    • Ffesel sagte am 27.11.2011 um 19:30

      Mit dem Zoll gab es bei richiger Deklaration der Ware bisher kein Probleme. Nur nicht „schummeln“ und Geschenk anstatt des Kaufpreises angeben. Die großen Versender mit internationalem Versand arbeiten korrekt und die Zollabwicklung übernimmt u.U. auch noch der Paketdienst (z.B. TNT). Ist bei der Ersparnis gegenüber dem aktuellem deutschen Sonderpreis 😉 lohnend.

Schreibe einen Kommentar