WWDC 2012: Apple stellt „Next Generation MacBook Pro“ mit Retina Display vor

Am 11. Juni 2012 von
singleimage

Apple hat neben dem Update seiner Notebookreihen MacBook Pro und MacBook Air auch noch ein Ass im Ärmel gehabt und zwar das „Next generation MacBook Pro„. Hierbei handelt es sich um ein 15-Zoll MacBook Pro welches sehr dünn ist und natürlich an ein MacBook Air erinnert. Es ist nur 18mm dick, somit ca. 25% dünner als die anderen MacBook Pro Modelle und ungefähr so dick wie ein MacBook Air. Es wiegt nur ca. 2Kg. Neben den schlanken Dimensionen bietet das next generation MacBook Pro auch noch eine extrem hohe Auflösung und zwar 2880 x 1800 Pixel und das in einem 15,4-Zoll Display.

Apple verbaut hier einen Quad-Core Prozessor bis 2,7GHz (Turbomodus: 3,7GHz), man kann bis zu 16GB Arbeitsspeicher auswählen und es kommt NVidias neuste Kepler Grafik zum Einsatz. Es kann eine SSD bis 768GB ausgewählt werden. An Anschlüssen hat Apple nun endlich auch einen HDMI-Port mit an Bord und natürlich auch Thunderbolz und USB 3.0.

Natürlich bleibt es nicht aus das auch Adapter zum Einsatz kommen bei solch einem dünnen Notebook, so wird es Adapter für Thunderbolt zu Firewire 800 geben, ausserdem auch noch einen Thunderbolt zu Gigabit Ethernet Adapter.

Die Tastatur ist wie man es von MacBooks gewohnt ist natürlich beleuchtet. Für die Konnektivität sind WLAN 802.11n und Bluetooth 4.0 am Start. Über dem Display ist wieder eine Facetime HD Kamera verbaut (mit zwei integrierten Mikrofonen).

Natürlich hat solch ein Notebook auch seinen Preis, so wird das günstigste Modell mit 15,4-Zoll Retina Diplay, 2.3GHz Quad-Core Intel Core i7, 8GB Arbeitsspeicher, NVidia GeForce GT 650M 1Gb, 256GB SSD in den USA ab 2199 US$ starten, deutsche Preise werden folgen, sobald sich Apple Deutschland zu Wort meldet. Der Verkauf startet ab sofort!

Bilderquelle: GDGT

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

Schreibe einen Kommentar