WWDC 2012: Apple iOS 6 und seine neuen Features

Am 11. Juni 2012 von
singleimage

Neben den Updates der MacBook Air und MacBook Pro Modelle und der Vorstellung des Next Generation MacBook Pro, bekam natürlich auch Apples erfolgreiches mobiles Betriebssystem ein Update, iOS 6.

Natürlich darf bei dem Update auch Siri nicht zu kurz kommen, der persönliche Assistent der mit Spracherkennung funktioniert, hat dazugelernt und kann nun auch Sportergebnisse liefern und Tischreservierungen durchführen. Ob es diese Features aber auch ausserhalb der USA geben wird ist unklar. Ausserdem hat Apple zusammen mit Automobilherstellern Siri ins Fahrzeugsystem integriert. Mittels der Spracherkennungstaste die sich bei vielen Modellen am Lenkrad befindet, kann man nun auch mit Siri sprechen und muss nicht auf das Display schauen und sich auf den Verkehr konzentrieren.

Nachdem mit der letzten Version Twitter fest in iOS integriert wurde, ist nun Facebook an der Reihe. Apple und Facebook haben hier zusammengearbeitet um die Integration in alle Bereiche zu bekommen, so kann man Photos, Webseiten und Karten direkt auf Facebook posten. Ausserdem erscheinen dann auch die Veranstaltungen bei Facebook in eurem Kalender auf eurem iPod Touch, iPhone oder iPad.

Bei der Telefonierfunktion ist nun auch ein neues Feature hinzugekommen, welches ich wirklich sehr praktisch finde. Vielleicht kennt ihr dieses Szenario, man sitzt in der Vorlesung oder in einem Meeting und kann einfach nicht ans Telefon gehen. Man möchte dem Anrufer aber trotzdem gerne irgendwie mitteilen dass man gerade nicht kann und schreibt dann nach dem Anruf eine SMS und ist so auch wieder eine gewisse Zeit von seinem Meeting oder der Vorlesung abgelenkt. Mit der neuen Funktion in der Telefon-App kann man nun auf Knopfdruck eine vorgefertigte SMS verschicken wieso man nicht telefonieren kann, man kann auch selber einen Text eingeben.

Für alle die Nachts auch wirklich schlafen wollen gibt es die „Do not Disturb“ Funktion. Es kommt hierbei dann zu keinen störenden Aktionen des Smartphones, wie beispielsweise vibrieren oder dem erleuchten des Displays. Falls dann wirklich mal ein Notruf eines Freundes eintreffen sollte (mehrmaliges Anrufen innerhalb einer bestimmten Zeit), dann wird der Anruf trotzdem weitergeleitet, gut weitergedacht.

Beim Browser Safari wird es nun auch eine Offline Leseliste geben, man kann sich also beispielsweise vor einem Flug einige Seiten abspeichern, die dann auch ohne Internetverbindung gelesen werden können. Es ist nun auch endlich möglich Bilder in einem Uploadformular unter iOS und Safari hochzuladen. Dies war die ganze Zeit leider nicht möglich und wirklich mehr als ärgerlich.

Bei den Emails gibt es nun auch VIPs, man kann also einstellen welche Absender bevorzugt angezeigt werden sollen.

Mit der neuen App Passbook gibt es nun eine gute Möglichkeit Boardingkarten,  Kino- oder Konzertkarten abzuspeichern. Diese kommen meist per Email, aber wer schon einmal ohne Internetverbindung in einem fernen Land die Email mit der Onlineboardingkarte vergeblich gesucht hat, der weiß wie praktisch solch eine App sein kann.

Wie vor einigen Tagen bereits gerüchteweise angekündigt, hat sich Apple nun anscheinend von Google Maps losgesagt und bietet eine komplett neue Maps-App an. In der Karte ist nun auch eine Navigation integriert, samt Stauwarnung. Mit Flyover gibt es nun auch Flüge über 3D modellierte Städte weltweit und wenn ich mir die Demo anschaue, dann muss ich sagen es sieht wirklich gut aus!

Insgesamt hat Apple wieder 200 neue Funktionen integriert, von denen bei der Keynote natürlich nur die wichtigsten genannt wurden. Ich kann aber auf der Liste auch noch einige interessante Features entdecken, so wird man bei der Kamera den Fokus kontrollieren können, was wirklich interessant sein könnte, vor allem wenn man Videos dreht. Videostabilisierung hört sich auch gut an, leider wurde dazu nicht wirklich etwas gezeigt. iOS 6 wird im Herbst für das iPhone (3GS, 4 & 4S), iPad (2. und 3. Generation) und das iPod Touch der 4. Generation verfügbar sein.

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

Schreibe einen Kommentar