Telefonica: Erster Smartphone Prototyp mit Mozilla OS präsentiert

Am 8. Juli 2012 von
singleimage

Nachdem sich bereits einige Hersteller dazu bekannt haben, zukünftig das alternative Betriebssystem für Mobilfunkgeräte der Mozilla Foundation, Mozilla OS zu nutzen, hat sich nun auch der erste namhafte Mobilfunkprovider zu dem Betriebssystem bekannt – Telefonica. Das Mobilfunkunternehmen hat erstmalig ein Smartphone präsentiert, welches Mozilla OS nutzt. Dazu äußerte sich Telefonica-Geschäftsführer, Matthew Key, wie folgt: „ Mozilla OS ist eine Möglichkeit für die Mobilfunkbetreiber sich unabhängiger von Google Android zu machen. Dabei bietet Mozilla OS alle Funktionen, über die auch Android verfüge. Zudem sei ein Vorteil, dass das Firefox-Betriebssystem aufgrund seiner HTML5-Basis wesentlich weniger Leistung benötige als Android und so den Akku schone“.

Der von Telefonica präsentierte Prototyp ist mit einer Qualcomm-CPU ausgestattet, auf dem Funktionen wie Multi-Tasking, Messaging, Facebook und sogar Spiele bereits stabil liefen.

Carlos Domingo, Leiter der Produktentwicklung bei Telefonica Digital, erklärt, man sei sich der Herausforderungen bewusst, welche die Einführung eines neuen Betriebssystems mit sich bringe. Der lohnenswerteste Vorteil des Mozilla OS sei, dass es auf HTML5 basiert. Immerhin seien  75 % der Apps für Android und iOS HTML5-basiert und ließen sich somit leicht portieren.

Nach Informationen von Telefonica soll das erste Smartphone mit Mozilla OS 2013 in Brasilien unter der Telefonica-Marke Vivo erscheinen und weniger als 100 US-Dollar kosten

Quelle

Autor :

Markus ist für News zu Smartphones und Mobilfunktarifen zuständig.

Schreibe einen Kommentar