HP kommt zurück in die Mobilfunk-Sparte

Am 2. Juli 2013

Totgeglaubte leben länger. Nachdem Hewlett Packard vor knapp zwei Jahren mitteilte, dass webOS als mobiles Betriebssystem keine Zukunft habe, trennte man sich davon. Nun folgt die Wendung, wie ein Manager von HP bestätigte.

Der Senior Director für Privatkunden-Computer und Tablets, der den asiatisch-pazifischen Markt betreut, Yam Su Yin, äußerte sich gegenüber einer indischen Tageszeitung über den aktuellen Entwicklungsstand von Mobiltelefonen bei dem amerikanischen IT-Konzern. Der Hersteller ist aktuell sehr erfolgreich mit seinen Fokus-Produkten wie Tablets, All-in-One-PCs und weiteren Gadgets. Jedoch sehe man in dem Mobilfunk-Markt weiterhin Potenzial, obwohl das webOS-Drama mit Palm im Hinterkopf bleibe, so Yin.

„Being late you have to create a different set of proposition. There are still things that can be done. It’s not late. When HP has a smartphone, it will give a differentiated experience.“ – Yam Su Yin

Man möchte eine Erfahrung bieten und an die Vergangenheit anknüpfen. Vermutlich kann man nicht davon ausgehen, dass ein einfaches Android-System verwendet wird, das einige Modifikationen bekommt, da ein einzigartiger Eindruck entstehen soll. Möglicherweise könnte man bereits ein erstes Gerät auf der CES sehen, wenn bereits jetzt so offen über das Thema gesprochen wird.

Die Frage ist: Wieso wurde genau dieser Zeitpunkt hierfür gewählt? Liegt es an den jüngsten Misserfolgen / Rückgängen der Verkaufszahlen von Apple? Diese Fragen wird jedoch offen keiner beantworten (wollen).

Tags: | | | |
Autor :

#Apple #Technik #Autos - Das charakterisiert mich wohl ziemlich gut. Ich bin seit Jahren begeisterter Apple-Nutzer und komme aus der schönen CeBIT-Metropole Hannover. Wenn man mich antreffen möchte, kann man das ganz gut auf Twitter oder Google+ tun.

Schreibe einen Kommentar