Testbericht: Samsung Galaxy S4 Mini

Am 6. Juli 2013 von
singleimage

Seit dem Galaxy S3 hat Samsung auch eine Mini-Version seines Spitzenmodells im Angebot und deshalb musste auch ein Samsung Galaxy S4 Mini kommen. Es ist nun auf dem Markt und wir haben es uns einmal angeschaut und getestet.

Selbstverständlich müssen wir hier das Galaxy S4 Mini auch ein bisschen mit dem großen Bruder Galaxy S4 vergleichen, immerhin tragen beide Smartphones ja den gleichen Namen, irgendetwas müssen sie ja gemeinsam haben. Auf den ersten Blick sieht man schon dass sie zumindest vom Design schon ähnlich sind und auch einige Software-Features teilen sich diese beiden Smartphones.

Lieferumfang

Die Verpackung ist im gleichen Stil wie die des Galaxy S4, es ist aus recycletem Material und mit Soja-Tinte ist eine Holzstruktur daraufgedruckt.Im Lieferumfang befindet sich ein USB-Kabel mit dem man sein Smartphone aufladen und mit dem Rechner verbinden kann, das dazugehörige Netzteil und ein Heaset mit In-Ear-Kopfhörern und Fernbedienung. Der Akku mit einer Kapazität von 1.900 mAh  (7,22 Wh) ist natürlich auch dabei. Dazu kommen noch die Handbücher in Englisch und Deutsch und die Garantiekarte, allesamt ebenfalls aus recycletem Papier und mit Sojatinte bedruckt.

Galaxy S4 Mini Hands On - 1

Lieferumfang des Samsung Galaxy S4 Mini. Der 1.900mAh Akku ist normalerweise auch dabei, ich habe ihn bereits eingesetzt.

Verarbeitung

Galaxy S4 Mini Hands On - 12Das komplette Gehäuse besteht aus Polycarbonat, einem Kunststoff. Dennoch fühlt es sich hochwertig an und ich muss zugeben dass ich mit einem Kunststoffgehäuse absolut kein Problem habe. Ich hatte für den Test die schwarze Version zur Hand, hier muss ich aber sagen dass man dort auf der glänzenden Rückseite schon deutlich die Fingerabdrücke sehen kann. Bei der weißen Version zwar auch, aber nicht so deutlich. Wenn man das Samsung Galaxy S4 Mini betrachtet dann sieht es  (wie der Name schon vermuten lässt) aus wie ein geschrumpftes Samsung Galaxy S4. Selbst die Anschlüsse, die Buttons und die Kameras befinden sich an der gleichen Stelle. Im Inneren befindet sich der Slot für die microSD-Karte um den Speicher zu erweitern und der Slot für die microSIM-Karte.

Display

Beim S4 Mini musste natürlich ein kleineres Display her und Samsung entschied sich hier für ein 4,3-Zoll (10,9 cm) Super AMOLED Display im 16:9 Format mit einer Auflösung von qHD, was 960 x 540 Pixel entspricht. Manch einer hätte sich hier eine Auflösung von 720p gewünscht, aber qHD reicht bei der Größe auch aus und ich sehe bei der Benutzung mit dem bloßen Auge auch keine Pixel mehr. Die Farben sind wie vom Super AMOLED Display gewohnt sehr knallig. Ein Feature wurde hier bereits wegrationalisiert, so ist Floating Touch beim S4 Mini leider nicht vorhanden, eines der Hauptfeatures des Galaxy S4. Im Garten konnte ich bei voller Helligkeit das Display noch gut ablesen. Für meinen Geschmack könnte das Display bei der niedrigsten Helligkeitsstufe aber auch noch ein bisschen dunkler sein, das würde z.B. auch Energie einsparen. Ich muss auch sagen dass mit dem „kleinen“ Display auch deutlich besser zurecht komme als mit den großen Display >5-Zoll. Ich kann darauf viel besser schreiben und erreiche auch bequem mit einer Hand alle Bereiche.

Galaxy S4 Mini Hands On - 13

Samsung Galaxy S4 Mini vs. Samsung Galaxy S4

Hardware / Leistung

Das kleine Smartphone (wobei 4,3-Zoll damals schon groß waren) beherbergt einen Qualcomm Snapdragon 400 Dual-Core Prozessor mit einer Taktrate von 1,7 Gigahertz. Der große Bruder Galaxy S4 setzt auf den etwas leistungsstärkeren Qualcomm Snapdragon 600 Quad-Core Prozessor. Es wäre natürlich schön gewesen wenn Samsung diesen Prozessor auch hier verbaut hätte. Von der Leistung reicht jedoch auch der Dual-Core für so ziemlich alle Aufgaben des alltäglichen Lebens. Wir können hier jede App nutzen und auch anspruchsvolle Spiele wie GTA oder Shadowgun sind kein Problem. Dem System stehen 1,5 Gigabyte Arbeitsspeicher zur Verfügung.

Auch wenn Benchmark-Ergebnisse nicht wirklich etwas über die Leistung im praktischen Einsatz aussagen, so kann man mit den Punktzahlen wenigstens die Gesamtleistung der Geräte miteinander vergleichen. Genau deshalb haben wir mal die kostenlos verfügbaren und beliebten Benchmarks AnTuTu und 3D Mark gestartet und vergleichen die Performance des Galaxy S4 Mini mit dem großen Bruder Galaxy S4 und dann noch mit dem Galaxy S3 welches immer noch ein gutes Smartphone ist, obwohl es schon über ein Jahr alt ist.

Samsung Galaxy S4 Mini AnTuTu

14.451 Punkte im AnTuTu Benchmark

Samsung Galaxy S4 Mini 3D Mark

5.586 Punkte im 3D Mark Benchmark

Dank LTE kann man mit dem Galaxy S4 Mini auch mit einer Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s herunterladen und mit bis zu 50 Mbit/s hochladen. Leider hatte ich keine LTE-fähige SIM-Karte bei mir um dies zu testen. NFC ist auch mit an Bord, das habe ich auch gleich ausgiebig genutzt. Mit WLAN 5 GHz a/b/g/n, GPS + GLONASS, Bluetooth 4.0 (LE) und einem IR-Port ist man auch bestens angebunden. Der IR-Port der sich auf der Oberseite befindet, ist dafür da um seine Geräte zuhause bedienen zu können, so hat man immer eine Universalfernbedienung parat, dafür nutzt man dann die bereits installierte App Samsung WatchOn.

Kamera

Galaxy S4 Mini Hands On - 11Die Kamera bei einem Smartphone wird immer wichtiger und hier hat Samsung auch aufgerüstet, denn nun ist eine 8 Megapixel Kamera verbaut (Samsung Galaxy S3 Mini: 5 Megapixel), dazu gibt es auf der Rückseite auch ein LED-Licht für schlechte Lichtverhältnisse. Die Bilder haben am Ende eine Auflösung von 3264 x 2448 Pixel und liegen im 4:3 Format vor. Möchte man 16:9 Bilder, dann muss man sich mit 6-Megapixel zufrieden geben, dann haben die Bilder eine Auflösung von 3264 x 1836 Pixel. Videos werden in 1080p aufgenommen, hier habe ich für euch auch zwei unbearbeitete Beispielvideos hochgeladen die die Qualität zeigen. Die Frontkamera löst mit 1,9-Megapixel auf, was einer Auflösung von 1392 x 1392 entspricht (1:1 Format), 1280 x 720 Pixel erreicht man im 16:9 Format. Ich muss sagen die Qualität der Frontkamera ist gut, sie eignet sich ideal für Selbstportraits und auch fürs Skypen. Die Frontkamera nimmt ebenfalls Videos in 720p auf. Ich habe für euch auch einige Beispielbilder gemacht, damit ihr euch die Bildqualität anschauen könnt, diese findet ihr etwas weiter unten in der Galerie. Sie liegen in der originalen Auflösung vor und wurden unverändert hochgeladen.

Samsung bietet bei der Kamerasoftware auch einige Modi um die Bildqualität bei bestimmten Szenen zu verbessern, da gibt es den Nachtmodus, Sport, HDR, Best Face und Schönes Portrait. Auch Panorama-Aufnahmen sind möglich und mit „Sound&Shot“ wird ein Bild aufgenommen und im Anschluss auch noch 9 Sekunden Ton, dies ist übrigens ein Feature dass mit dem Galaxy S4 eingeführt wurde.

Beispielvideo vom Wald in 1080p

Beispielvideo von der Schnellstraße in 1080p

Ich habe auch Bilder im HDR-Modus gemacht und ein Beispiel findet ihr hier, dort kann man wirklich gut sehen wie nützlich der HDR-Modus ist und wieso ich meine Bilder z.B. immer in diesem Modus aufnehme. Es werden bei der HDR-Aufnahme immer zwei Bilder gemacht und abgelegt, diese unterscheiden sich im Dateinamen, einmal mit HDR und einmal ohne. Im rechten Abschnitt des Bilder kann man den Vorteil von HDR wirklich gut erkennen.

Galaxy S4 Mini Sample No HDR

Ohne HDR – Hier sind einige Bereiche deutlich überbelichtet

Galaxy S4 Mini Sample HDR

Mit HDR – Im rechten Bereich kann man die Verbesserungen deutlich erkennen

Software

Das Samsung Galaxy S4 Mini wird mit Android 4.2.2 Jelly Bean ausgeliefert und selbstverständlich lässt es sich Samsung auch nicht nehmen seine eigene Benutzeroberfläche TouchWiz darüberzulegen. Dadurch gibt es dann neben den herkömmlichen Android-Apps auch noch weitere Features und auch eigene Samsung-Apps die bereits vorinstalliert mit dem Gerät kommen (S Voice, S Memo, Samsung Hub, Samsung Apps, WatchOn, S Translator, Group Play). Ausserdem hat Samsung auch eine Partnerschaft mit einigen Unternehmen geschlossen (cewe Fotobuch, TripAdvisor, HRS Hotels, kaufDA)  und deshalb finden wir auch deren Apps bereits vorinstalliert auf dem Galaxy S4 Mini wieder. Deshalb stehen von den ursprünglichen 8 Gigabyte Speicher am Ende nur noch rund 5 Gigabyte für den Benutzer zur Verfügung. Da aber hier ein microSD-Kartenleser verbaut ist, kann man sich beispielsweise eine 64 Gigabyte Speicherkarte schnappen (kosten nicht die Welt) und so den Speicher erweitern.

Für professionelle Nutzer ist die Benutzeroberfläche TouchWiz eher hinderlich und nervig, aber der normale Benutzer wird sich wohl nicht so daran stören. Wer neu in der Android-Welt ist, der weiß es sowieso nicht anders und abgesehen davon bietet TouchWiz dann doch ganz hilfreiche und nützliche Features. Im Samsung Hub beispielsweise können Multimedia-Inhalte zusammengefasst dargestellt werden. S Voice ist eine Art Assistentin mit der man viele Dinge einfach per Sprachbefehl ausführen kann (SMS schreiben, Termine erstellen, etc.). Mit S Translate kann man beispielsweise einen englischen Satz hineinsprechen und er wird übersetzt und über die Sprachausgabe auf Chinesisch wieder ausgegeben, es stehen einige Sprachen zur Verfügung.

Nun konnte ich auch endlich Group Play ausprobieren, denn dies funktioniert auf den S4 Geräten. Man kann so zwei S4 dazu benutzen Musik abzuspielen, dann übernimmt jeweils ein Smartphone einen Kanal, ich lies also Musik abspielen und das S4 war der linke Lautsprecher und das S4 Mini der rechte. Dabei ist mir aber auch aufgefallen dass der Lautsprecher vom S4 Mini bei maximaler Lautstärke doch schon an seine Grenzen stößt und ein bisschen knarzt. Mit Group Play kann man aber auch Dateien unter Geräten verschicken. Dank NFC ist das Einrichten einer Verbindung sehr einfach. Man muss nur auf einem der Phones eine Gruppe erstellen und dann reicht ein NFC Bump und das andere Phone weiß was zutun ist.

In letzter Zeit hatte ich nur noch mit großen Android-Smartphones zutun, da war es auf jeden Fall mal wieder ein angenehmes Gefühl das Smartphone wieder (bequem) mit einer Hand bedienen zu können. Das Schreiben fiel mir richtig leicht und man gewöhnt sich schnell wieder an die, meiner Meinung nach, normale Größe. Das S4 Mini hat übrigens die gleiche Displaygröße wie das damalige Samsung Galaxy S2.

Galerie

Hier seht ihr das Samsung Galaxy S4 Mini noch einmal von allen Seiten, auch noch einmal im Vergleich zu seinem großen Bruder dem Samsung Galaxy S4. Das Apple iPhone 5 darf auch nicht fehlen, denn beide Smartphones sind von der Größe her identisch.

Hands On Video

Ich habe hier auch mein Hands On Video von der Samsung Premiere 2013 angefügt. Es wird noch ein Unboxing und Hands On folgen, aber hier erst mal dieses.

Fazit

Das Samsung Galaxy S4 Mini hat zwar nur das Design mit dem Galaxy S4 gemeinsam, ist aber dennoch ein gutes Smartphone. Und für alle denen die aktuellen Smartphones einfach zu groß sind, ist die Displaygröße von 4,3-Zoll und die damit verbundene Gesamtgröße ideal.

Ich bin auch einer der Verfechter von kleineren Smartphones und finde den aktuellen Trend immer größere Smartphones auf den Markt zu bringen nicht gut. Das Samsung Galaxy S4 Mini gefällt mir sehr gut, es liegt super in der Hand und ist von der Größe ja auch identisch mit meinem iPhone 5, nur hat das S4 Mini eine abgerundete Rückseite die sich einfach besser anfühlt. Manch einer mag sich am Kunststoffgehäuse stören, mir persönlich ist es jedoch egal, ich finde es nicht störend.

Natürlich will man mit einem Smartphone auch gelegentlich telefonieren, das habe ich natürlich auch getestet. Ich habe einen Anruf im Auto mittels Freisprechfunktion, Zuhause von der Couch aus und im Wald getätigt und ich konnte meinen Gegenüber gut verstehen und auch meine Stimme war auf der anderen Leitung einwandfrei zu hören.

Der Preis ist aber leider nicht ganz so „Mini“, denn mit 400€ liegt das Phone nur ca. 100€ unter dem aktuellen Preis der großen Bruders bei dem aber einiges mehr geboten wird, dort bekommt man ein 5-Zoll Full HD Display, einen Quad-Core Prozessor, eine bessere Kamera und auch einige Software-Features die es beim S4 Mini nicht gibt. Hier muss jeder selber entscheiden ob man lieber etwas mehr Geld in die Hand nimmt um bessere (aber auch größere) Hardware zu kaufen. Natürlich kann man auch warten bis das Samsung Galaxy S4 Mini günstiger wird.

Kaufen

Das Samsung Galaxy S4 Mini ist in Deutschland bereits im Handel verfügbar, hier habe ich für euch ein paar Links großer Onlineshops. Ich würde mich freuen wenn ihr bei Interesse über einen dieser Links einkaufen könntet, das würde mich bei meiner Arbeit unterstützen!

 

Samsung Galaxy S4 Mini bei Amazon

 

Samsung Galaxy S4 Mini (weiß) bei Notebooksbilliger.de

 

Samsung Galaxy S4 Mini (schwarz) bei Notebooksbilliger.de

 

Samsung Galaxy S4 Mini (weiß) bei getgoods.de

 

Samsung Galaxy S4 Mini (schwarz) bei getgoods.de

 

Alternativ würde ich mich natürlich ebenfalls freuen wenn ihr den Testbericht auf Facebook, Twitter, Google+, etc. teilt und ihn an Freunde schickt die Interesse am Galaxy S4 Mini haben.

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

13 Responses to “Testbericht: Samsung Galaxy S4 Mini”

  1. Sebastian Merzinger sagte am 06.07.2013 um 17:41

    Les ich mir schön später auf der Nachtschicht durch, jetzt erst mal den Grill anwerfen! 🙂

  2. Metalhead6 sagte am 06.07.2013 um 18:16

    Der Preis wird wie beim S3 mini sicher schnell fallen!
    Für Alle kleinere und dennoch potente Geräte bevorzugen, (hört sich so falsch an :D) gibt es von Htc und wascheinlich auch Motorola bald etwas neues!

  3. Metalhead6 sagte am 06.07.2013 um 18:17

    * für alle DIE

  4. Georg S. sagte am 06.07.2013 um 20:49

    Hat das Display eine Pentile Matrix oder wie beim Galaxy S II bzw. beim Galaxy Note 2 ein RGB Dsiplay?
    Denn ich habe hier ein HTC One S mit 4,3″ QHD AMOLED Display und ich würde nicht behaupten das ich keine einzelne Pixel erkennen kann, im verglich dazu ist das SLCD HD Display meines Nexus 4 bei normaler Nutzung doch deutlich schärfer.

    • Metalhead6 sagte am 06.07.2013 um 21:28

      Nein, es hat eine gewöhnliche RGB-Matrix. Es ist also schärfer als das HTC One S. And ein Nexus 4 kommt es aber trotzdem nicht heran.
      Quelle: http://www.androidnext.de/news/samsung-galaxy-s4-mini-pentile/

      • Georg S. sagte am 06.07.2013 um 21:56

        Danke für den Link, dann hat das Galaxy S4 Mini also die selbe Pixelstruktur wie das Galaxy Note II so das man bei normalem Betrachtungsabstand wohl keine Pixel wahrnehmen wird.

        • Sebastian Merzinger sagte am 07.07.2013 um 17:34

          Wie auch im Test erwähnt wurde 🙂 Generell sieht man Pixel kaum wenn man nicht mit Adleraugen aufs Display starrt.

  5. Lopdo sagte am 07.07.2013 um 10:43

    Guter Test, wenn es jetzt noch einen Quadcore hätte..

  6. Klaas M. sagte am 07.07.2013 um 17:00

    Schöner Test, liest sich auch gut. Die Kamera hat mir echt gut gefallen, die Bilder und Videos sehen gut aus! Hätte ich nicht erwartet vom Mini S4.

  7. Sebastian Merzinger sagte am 07.07.2013 um 17:32

    Danke für den Test, hab ihn gestern noch durchgelesen und will jetzt das S4 mini 🙂

  8. Ulli sagte am 08.07.2013 um 01:03

    Starkes Gerät, wenn es jetzt noch 50 bis 100€ billiger wird, dann schlag ich zu.

  9. amad sagte am 02.10.2013 um 01:30

    Was will ich mit so einem kleinen Phone?

  10. […] A: Testbericht: Samsung Galaxy S4 Mini | NewGadgets.de 6. Juli 2013 … Wenn man das Samsung Galaxy S4 Mini betrachtet dann sieht es (wie …. auch einer der Verfechter von kleineren Smartphones und finde den … Mehr lesen » […]

Schreibe einen Kommentar