Patent: Sony möchte Fotos mit Vitalwerten taggen

Am 19. Juli 2013 von
singleimage

Das Fotos heutzutage meist automatisch ein GPS-Tag verpasst bekommen ist ja nichts mehr neues. Dieser Tag ermöglicht es zu sehen wo die Bilder aufgenommen wurden. Wie wäre es aber wenn ein Bild neben dieser Information auch noch die Information erhalten würde ob man Herzrasen hatte als man den Auslöser drückte?

Was könnten Vitalwerte als Tags in Fotos alles ermöglichen? Bei den Bildern mit GPS-Tags kann man mit vielen Programmen seine fotografischen Touren auf Karten anzeigen lassen. iPhoto von Apple zeigt hier auf einer Weltkarte an wo man welches Bild aufgenommen hat. Sony ist gerade dabei sich die Idee mit den getaggten Vitalwerten patentieren zu lassen. Fitnesszubehör wird immer beliebter und in Kombination mit dem Smartphone könnten hier wirklich sehr interessante Bildauswertungen gemacht werden.

Wie wäre es denn wenn man einfach nach Bildern suchen würde bei denen man richtig Herzrasen hatte? Beispielsweise die Bilder vom Grand Canyon bei denen man sich bis an den Rand der Schlucht gewagt hat und nun 5cm vor dem Abgrund ohne Absicherung steht, es geht 1.000 Meter nach unten und man macht ein Bild. Die aktuellen Vitalwerte zu diesem Zeitpunkt werden irgendwie gemessen (eben durch das Fitnesszubehör) und mit dem Bild verbunden. Diese Verbindung der Bilder mit dem Puls, dem Blutdruck oder der Körpertemperatur könnte wirklich sehr interessant werden.

Quelle, via

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

Schreibe einen Kommentar