Chromecast die Konkurrenz von Google zu Apple TV

Am 26. Juli 2013 von
singleimage

Google war es wohl satt zu sehen wie Apple mit seinem Apple TV langsam den Markt für Medienplayer erobert. In meinem Freundes- und Bekanntenkreis wurden es auch in den letzten Monaten immer mehr Apple TVs. Mit Chromecast soll es nun eine Alternative dazu aus dem Hause Google geben.

Hierbei handelt es sich um einen HDMI-Dongle, der einfach nur an den Fernseher angesteckt wird und es dann schon ermöglicht Medieninhalte abzuspielen. Mit dem Stick kann man sich Videos von Google Play, Youtube und auch Netflix anschauen und natürlich auch Musik streamen. Auf dem Stick läuft eine einfache Version von Chrome OS. Übrigens reicht ein HDMI-Port auf der Rückseite des Fernsehers leider nicht aus, der Stick benötigt noch eine Energiequelle, so kann man ihn beispielsweise zusätzlich noch mit dem USB-Port seines Fernsehers verbinden. Für den problemlosen Stream sorgt 2,4 GHz WLAN b/g/n.

Um mit Apple TV mithalten zu können war der Preis natürlich auch sehr wichtig und mit 35 US-Dollar schlägt Chromecast Apple TV auf jeden Fall.  Im Lieferumfang ist der Stick, ein HDMI-Verlängerungskabel, ein USB-Powerkabel und ein Netzteil, falls man am Fernseher doch keinen USB-Port frei hat. Anwendungen die mit Chromecast kompatibel sind, verfügen über einen Cast-Button, der es ermöglicht ein Video auf den Fernseher bzw. den Stick zu übertragen. Wenn man also Youtube am Fernseher schauen möchte, muss man nur Chromecast anschließen, auf dem Smartphone Youtube öffnen, das gewünschte Video starten und den Cast-Button drücken und schon wird der Inhalt auf den Fernseher gestreamt, dabei werden die Informationen einfach vom Smartphone in die Cloud geladen und von Chromecast wieder ausgelesen. Es wird auch bald noch die Möglichkeit geben den Inhalt seines Notebooks zu streamen, Google zeigte dies anhand einer Demo mit Google Chrome.

Leider sieht es so aus als würden wir Chromecast vorerst nur in den USA zu sehen bekommen. Sollte es dort aber ein Erfolg werden, so bin ich mir sicher dass es danach auch bald den Weg nach Deutschland finden wird. Übrigens ist die Idee dahinter natürlich nicht wirklich neu. HDMI-Sticks für den Fernseher die als Medienplayer dienen gibt es schon so einige. Diese haben dann manchmal sogar Android als Betriebssystem und machen aus dem Fernseher einen Rechner mit dem man auch einen Browser öffnen kann um zu surfen, beispielsweise den Stick von rikomagic. Dennoch hat Google natürlich ein größeres Marketingbudget um solch ein Produkt anzupreisen und es gibt sicherlich auch noch eine Menge für die solch ein Streaming noch komplett neu ist. So wusste ein Freund von mir beispielsweise selbst nach einem Jahr mit dem Apple TV nicht dass man damit von seinem iPhone / iPad und MacBook Inhalte auf den Fernseher streamen kann, er nutzte sein Apple TV ausschließlich für gekauften Content.

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

Schreibe einen Kommentar