Apple iMac bekommt Hardwareupdate

Am 24. September 2013 von
singleimage

Es geht auch ohne großes Event wie man sieht! Der Apple iMac hat ein Update bekommen, erhält nun eine CPU der neusten Generation, neue Grafikkarten, WLAN der nächsten Generation und schnelleren PCIe-Flash-Speicher.Der Desktoprechner hat seine schlanke Form behalten, optisch wurde nichts verändert, das Update umfasst lediglich die verbaute Hardware, die auf den Stand der Zeit gebracht wird. Mit der Vorstellung der Intel Haswell Prozessoren (4. Generation der Core-i-Prozessoren) und der Vorstellung der neuen MacBook Air Modelle mit Prozessoren dieser Generation frage man sich natürlich wann denn endlich auch ein Update für die restlichen Produkte folgen wird (MacBook Pro, Mac Mini und iMac). Nun ist also erst einmal der All-In-One an der Reihe.

Das Modell mit dem 21,5-Zoll Display verfügt nun über einen 2,7 GHz Quad-Core Intel Core i5 und die Iris Pro Grafik. Der iMac mit 27-Zoll bekommt einen Core i5 Prozessor mit bis zu 3,4 GHz. Wer das absolute Maximum aus seinem iMac holen will, der kann sich ein System mit Intel Core i7 mit bis zu 3,5 GHz und einer NVIDIA GeForce GTX 780M konfigurieren. Der neue iMac unterstützt nun auch WLAN 802.11ac. Mit dem neuen PCIe-basierten Flash-Speicher sollen Boot- und Zugriffszeiten besser werden. Es gibt die Möglichkeit beim Fusion Drive zwischen 1TB und 3TB zu wählen oder komplett auf Flashspeicher zu setzen, dieser dann mit einer Kapazität von bis zu 1TB. Standardmäßig kommt der iMac mit 8GB Arbeitsspeicher und einer 1TB Festplatte, zwei Thunderbolt- und vier USB 3.0 Anschlüssen. Die Konfiguration mit dem Intel Core i7 Quad-Core mit 3,5 GHz (Turboboost 3,9GHz), 32GB Arbeitsspeicher, 3TB Fusion Drive und der NVIDIA GeForce GTX 780M mit 4GB GDDR5 Speicher schlägt mit 3.299€ zu Buche, hier hat man dann aber ein extrem performantes System auf dem Schreibtisch. Wer lieber 1TB Flashspeicher einsetzen möchte zahlt 3.949€, dies ist dann auch die teuerste Konfiguration des iMac.

imac2013

Der neue iMac ist ab sofort im Onlineshop von Apple konfigurier- und bestellbar. Auch die Apple Retail Stores und ausgewählte Apple-Händler führen ihn bereits. Hier findet ihr die Preise der vier Standard-Konfigurationen.

21,5-Zoll iMac mit 2,7 GHz Quad-Core Intel Core i5 und Intel Iris Pro: 1.299 Euro

21,5-Zoll iMac mit 2,9 GHz Quad-Core Intel Core i5 und NVIDIA GeForce GT 750M: 1.499 Euro

27-Zoll iMac mit 3,2 GHz Quad-Core Intel Core i5 und NVIDIA GeForce GTX 755M: 1.799 Euro

27-Zoll iMac mit 3,4 GHz Quad-Core Intel Core i5 und NVIDIA GeForce GTX 755M: 1.999 Euro

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

Schreibe einen Kommentar