Dell Venue 11 Pro vorgestellt

Am 6. Oktober 2013 von
singleimage

Das Dell Venue 11 Pro ist wie auch das Dell Venue 8 Pro ein Wintel-Tablet. Nur ist diese Version für den ambitionierteren Benutzer gedacht, denn beim Venue 11 Pro gibt es zwei verschiedene Varianten.Es gibt einmal das Modell mit Intel Atom Baytrail Prozessor und dann noch eine Version mit Intel Core i-Prozessor (wahlweise Intel Core i3 oder Core i5. Hier bekommt man etwas mehr Performance so dass man hiermit so ziemlich alles machen kann was auch an einem Rechner erledigt werden könnte. Dank Core i-Prozessor hat man hier theoretisch auch genug Power zum Spiele zu spielen oder rechenintensive Programme zu nutzen. Beide Modelle nutzen ein 10,8-Zoll Display. Hier unterscheiden sich auch die Modelle ein wenig. Wer einen Intel Atom als Prozessor wählt, der kann entweder ein Display mit HD-Auflösung bekommen oder gleich mit Full HD-Auflösung. Wer sich für den Core i-Prozessor entscheidet, der bekommt gleich ein Full HD-Panel verbaut.

Ansonsten haben beide Tablets 2GB Arbeitsspeicher und eine 8-Megapixel Kamera auf der Rückseite und eine 2-Megapixel Kamera auf der Vorderseite. Was mir positiv auffiel war die Tatsache dass hier sogar der Akku austauschbar war, ein ganz tolles Feature wenn man viel unterwegs ist und kein Stromstecker in der Nähe ist. Es gibt auch mehrere Speichervarianten, einmal 32GB und dann noch 64GB.

Das Zubehör welches angeboten wird ist auch vielseitig, es gibt eine Tastaturdock mit integriertem Akku, welches aus dem Tablet ein Netbook / Notebook macht. Wer es etwas mobiler, also leichter möchte, der kann auch zum Tastaturcover greifen, hier ist im Cover eine dünne Tastatur eingebaut, die aber dennoch über einen leichten Hub verfügt und so das Schreiben angenehmer gestaltet. Das dritte Zubehört ist vor allem für alle interessant die im Büro noch mit einem großen Display arbeiten möchten. Mit der Dockingstation kann man das Tablet dann einfach auf dem Schreibtisch andocken und dank HDMI und Displayport kann man hier den Inhalt des Tablets einfach auf seinen großen Monitor ausgeben. Wer sich hier für die Intel Core i-Variante entscheidet kann sich tatsächlich vielleicht einen Desktoprechner sparen.

Ich hatte die Möglichkeit mir das Tablet ein bisschen genauer anzuschauen und zeige euch in dem Video das Venue 11 Pro von allen Seiten und gehe auch auf das genannte Zubehör ein.

Das Dell Venue 11 Pro wird dem 7. November verfügbar sein. Die Preise der einzelnen Modelle werden dann ab Verfügbarkeit auf der Dell Webseite bekanntgegeben.

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

One Response to “Dell Venue 11 Pro vorgestellt”

  1. Dave sagte am 11.10.2013 um 11:05

    Hey,

    geiles Gerät! Weißt du ob die Core-I Varianten auch nur 32 GB bzw. 64GB haben und es Varianten mit 8GB Speicher gibt?

Schreibe einen Kommentar