Apple Mac OS X Maveriks ab sofort kostenlos verfügbar

Am 23. Oktober 2013 von
singleimage

Die neuste Version des Apple Betriebssystems Mac OS X steht ab sofort zum kostenlosen Download bereit. Version 10.9 Mavericks bringt einiges neues mit sich.

Im Juni wurde Mac OS X Mavericks das erste Mal offiziell vorgestellt. Bisher hatte Apple seine Versionen nach Raubkatzen benannt, wahrscheinlich wurde aber die Auswahl an Namen langsam knapp und deshalb hat Apple die neuste Version „Mavericks“ genannt, wahrscheinlich nach der beliebten Surfer-Location im Norden Kaliforniens.

Mac OS X 10.9 Mavericks bringt natürlich wieder so einige Neuerungen mit sich, die das Arbeiten erleichtern soll. Die beliebten Tabs die man von den Browsern bereits kennt und die dort ja gar nicht mehr wegzudenken sind, finden nun auch im Finder, dem Dateimanager von Mac OS X, Verwendung. Bisher musste für jeden Ordner immer ein neues Fenster geöffnet werden was natürlich manchmal für Chaos auf dem Desktop sorgte. Mit den Tabs kann man nun in einem Fenster zig Ordner öffnen und erhält die Übersichtlichkeit. Was ich auch sehr interessant finde ich die Möglichkeit seine Dateien nun mit Tags zu versehen um diese bei einer späteren Suche schneller finden zu können. Mavericks soll auch bei den MacBooks für eine bessere Akkulaufzeit sorgen, da es dahingehend optimiert wurde. Apps die wir bisher nur von iOS kannten finden nun auch in Mac OS X Verwendung, iBooks ermöglicht es euch nun auch eure Bücher auf einem größeren Display zu lesen und mit Karten könnt ihr nun auch auf dem Desktop gemütlich Routen planen und diese dann praktischerweise an euer iPhone senden.

Natürlich hat Mavericks auch Mindestanforderungen an das System, für die Installation benötigt man bereits Mac OS X auf seinem System und zwar OS X 10.6.8 oder neuer, mindestens 2 Gigabyte Arbeitsspeicher und mindestens 8 Gigabyte freien Speicher auf eurem System.

Wie bei jedem Update kann es natürlich bei der Installation zu Fehlern kommen und es wird immer empfohlen vorher ein Backup der wichtigsten Daten anzufertigen. Wer auf Nummer sicher gehen will, der wartet jetzt erst einmal 1-2 Wochen ab, denn es kann natürlich immer sein dass sich einige Bugs in den Code einschleichen die dann erst beim Release bemerkt werden. Bestes Beispiel ist hier wohl iOS 7, welches bei einigen Benutzern Schwierigkeiten machte, weshalb Apple auch gleich ein Update hinterhergeschoben hat. Wer es aber nicht abwarten kann, endlich das langersehnte Mavericks zu installieren, kann dies über den App Store tun.

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

Schreibe einen Kommentar